Zum Hauptinhalt springen

Chrüsimüsi an einer Gemeindeversammlung

Die Verfahrensfehler wiegen laut Verwaltungsgericht schwer. Die Gemeinde Maschwanden muss eine Abstimmung im Zusammenhang mit Handyantennen wiederholen.

Eine Einzelinitiative wollte Handyantennen in der Kernzone von Maschwanden einen Riegel schieben.
Eine Einzelinitiative wollte Handyantennen in der Kernzone von Maschwanden einen Riegel schieben.
Doris Fanconi

Mit 34 zu 35 Stimmen denkbar knapp wurde Mitte 2019 in Maschwanden eine Einzelinitiative abgelehnt. Diese hatte – vereinfacht gesagt – darauf abgezielt, Handyantennen in der Kernzone zu verhindern.

Nach der Gemeindeversammlung reichten mehrere Personen eine Stimmrechtsbeschwerde ein. Sie machten zahlreiche Verfahrensmängel geltend und verlangten eine Wiederholung der Abstimmung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.