Zum Hauptinhalt springen

Rund 100 Personen in Oerlikon evakuiert

Wegen einer Bombendrohung sind an der Hagenholzstrasse in Zürich-Oerlikon über 100 Personen evakuiert worden. Die Polizei konnte einen verdächtigen Gegenstand unschädlich machen.

Wegen einem verdächtigen Gegenstand an der Hagenholzstrasse mussten über 100 Personen evakuiert werden.
Wegen einem verdächtigen Gegenstand an der Hagenholzstrasse mussten über 100 Personen evakuiert werden.
Screenshot Google Street View

«Die Einsatzkräfte sind seit 9.30 Uhr vor Ort», bestätigte ein Sprecher der Stadtpolizei eine Meldung von 20minuten.ch gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Nähere Angaben zum Gegenstand konnte er nicht machen.

Spezialisten des Wissenschaftlichen Forschungsdienstes des Forensischen Instituts Zürich entschieden sich nach kurzer Lagebeurteilung, den Gegenstand mit geeigneten Mitteln unschädlich zu machen und sicherzustellen.

Kurz vor 11.00 Uhr konnten die Sicherheitsmassnahmen und die grossräumige Sperrung aufgehoben werden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch