Zum Hauptinhalt springen

Blaufahrer benutzt auf A53 alle Fahrspuren

Die Kantonspolizei Zürich hat auf der A53 in Uster einen sturzbetrunkenen Autolenker verhaftet. Der Mann benutzte zur Fahrt alle Fahrspuren und den Pannenstreifen.

Der angetrunkene Lenker war auf der A53 von Uster Richtung Brüttisellen unterwegs. Beim «Hegnauer S» wurde er aus dem Verkehr gezogen.
Der angetrunkene Lenker war auf der A53 von Uster Richtung Brüttisellen unterwegs. Beim «Hegnauer S» wurde er aus dem Verkehr gezogen.
Google Maps

Einen Blaufahrer der extremen Art hat die Kantonspolizei Zürich am Donnerstagabend auf der A53 in Wangen-Brüttisellen aus dem Verkehr gezogen.

Kurz nach 20 Uhr meldete eine Verkehrsteilnehmerin der Polizei, dass vor ihr ein Fahrzeuglenker sehr langsam und unsicher auf der Autobahn von Uster Richtung Brüttisellen unterwegs sei. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, konnte der besagte Lenker nach kurzer Zeit von einer Verkehrspatrouille aufgespürt werden.

Tochter auf dem Rücksitz

Der Lenker war zu dieser Zeit Höhe «Hegnauer-S» mit etwa 45 Stundenkilometern unterwegs und benützte zur Fahrt beide Fahrspuren sowie den Pannenstreifen. Das eingeschaltete Cis-Gis-Horn sowie die Matrixleuchte ignorierte der Fahrer wiederholt. So mussten die Beamten ihn schliesslich durch Ausbremsen anhalten.

Da er sich der Polizeikontrolle mit Körpergewalt zu widersetzen versuchte, musste der 31-jährige Portugiese vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen werden. Der stark angetrunkene Mann führte zudem seine im Vorschulalter befindliche Tochter auf dem Rücksitz mit.

Der Führerausweis wurde dem Verhafteten auf der Stelle abgenommen. Eine Blut- und Urinprobe wurde angeordnet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch