Zum Hauptinhalt springen

Batterien durch die Luft aufladen

Die Fahrzeugherstellerin Bombardier verfügt über eine Technologie, die Dieselbusse zum Verschwinden bringen könnte. Die VBZ geben sich abwartend kritisch.

Elektrische Spulen in der Bodenplatte und an der Unterseite des Busses machen es möglich: Die Batterie wird ohne Stecker aufgeladen.
Elektrische Spulen in der Bodenplatte und an der Unterseite des Busses machen es möglich: Die Batterie wird ohne Stecker aufgeladen.
pd

Dieselbusse eliminieren und damit die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen senken ist das Hauptziel von Christian Köbel. Am liebsten natürlich mit der ­Primove-Technologie, die Köbel als Produktverantwortlicher bei Bombardier in Oerlikon mitentwickelt.

Der Clou an Primove ist das Ladesystem für die batteriebetriebenen Elektrobusse: Es basiert auf der magnetischen Induktion – ähnlich wie gewisse elektrische Zahnbürsten. An den Endhaltestellen werden fünf mal zwei Meter grosse Bodenplatten mit einer elektrischen Spule eingebaut. Die Spule erzeugt ein magnetisches Feld. In einer zweiten Spule auf der Unterseite des Busses wird ein elektrischer Strom induziert. Damit wird dann die Batterie aufgeladen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.