Zum Hauptinhalt springen

Aus den Flyers wird wieder der EHC Kloten

Der alte wird der neue Name und die Saisonkarten sind wieder für die Playoffs gültig. Kloten hat damit den ersten Schritt zurück zum Dorfclub gemacht.

Meisterfeier 1995. Da war die Welt beim EHC Kloten noch in Ordnung. Die Flyers wollen nun zurück zu diesem Dorfclub-Image. Dabei wird es künftig aber um den Kampf gegen den Abstieg gehen und nicht mehr um die Jagd nach Meistertitel.
Meisterfeier 1995. Da war die Welt beim EHC Kloten noch in Ordnung. Die Flyers wollen nun zurück zu diesem Dorfclub-Image. Dabei wird es künftig aber um den Kampf gegen den Abstieg gehen und nicht mehr um die Jagd nach Meistertitel.

Die Geschäftsstelle der Kloten Flyers hat sich mit einer euphorischen Botschaft aus der wochenlangen Funkstille zurückgemeldet. «Vorwärts zu den Wurzeln und zu unserer wahren Identität» heisst es in der Medienmitteilung, die das Ende der Flyers einläutet, nicht aber des Clubs.

Der Name, der seit einiger Zeit nicht mehr mit grossem Ruhm bekleckert ist, soll weg. Es wird noch im April eine offizielle Rückbenennung in EHC Kloten geben. «Wir werden künftig auf den Anglizismus verzichten: Wir heissen ab nächster Saison wieder so, wie wir sind: einfach und bescheiden EHC Kloten», ist in der Medienmitteilung geschrieben. Für viele Fans und Traditionalisten wird damit wohl ein lange gehegter Wunsch wahr, denn noch oft wurde vom EHC gesprochen und nicht von den Flyers, dem Namen, der nach den ersten Turbulenzen im Jahr 2000 eingeführt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.