Zum Hauptinhalt springen

2,2 Kilogramm Kokain in Koffer versteckt

Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung konnten am Flughafen eine Drogenkurierin anhalten. In ihrem Koffer waren über zwei Kilogramm Kokain versteckt.

Erst mit Hilfe des Röntgengeräts wurden die Drogen im Koffer sichtbar.
Erst mit Hilfe des Röntgengeräts wurden die Drogen im Koffer sichtbar.
Eidgenössische Zollverwaltung

Eine Frau aus der Dominikanischen Republik versuchte Anfang Dezember über den Flughafen Zürich in die Schweiz einzureisen. Weiter als bis zur Gepäckkontrolle ist sie nicht gekommen - mittels Röntgengerät stellten die Zöllner fest, dass im Gestänge von zwei Koffern unbekanntes Material versteckt war.

Es stellte sich heraus, dass es sich um 2,2 Kilogramm Kokain handle, wie es in einer Mitteilung der Eidgenössischen Zollverwaltung heisst. Die Frau wurde verhaftet, die Drogen sichergestellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch