Zum Hauptinhalt springen

TrauerfeierTrump verabschiedet sich von seinem Bruder

Im Weissen Haus hat die Präsidentenfamilie Robert Trump die letzte Ehre erwiesen. Der jüngere Bruder Donald Trumps war vor einer Woche in New York verstorben.

Im Weissen Haus haben die Trumps in einer privaten Trauerfeier dem Verstorbenen Lebewohl gesagt. (21. August 2020)
Im Weissen Haus haben die Trumps in einer privaten Trauerfeier dem Verstorbenen Lebewohl gesagt. (21. August 2020)
REUTERS
Während der Sarg nach draussen getragen wurde, spielte ein Musiker auf dem Dudelsack.
Während der Sarg nach draussen getragen wurde, spielte ein Musiker auf dem Dudelsack.
REUTERS
Robert Trump (l.) war eine Woche zuvor im Alter von 71 Jahren verstorben. (Archivbild/3. November 1999)
TRUMP
Robert Trump (l.) war eine Woche zuvor im Alter von 71 Jahren verstorben. (Archivbild/3. November 1999)
TRUMP
keystone-sda.ch
1 / 5

Donald Trump und seine Familie haben bei einer Trauerfeier im Weissen Haus Abschied vom jüngeren Bruder des Präsidenten, Robert Trump, genommen. Die private Feier fand im kleinen Kreis am Freitagnachmittag (Ortszeit) statt. Im Anschluss standen Trump, seine Frau Melania und weitere Familienangehörige vor dem Weissen Haus, als die Träger den Sarg des Bruders in einen Leichenwagen verluden. Ein Musiker spielte dabei auf dem Dudelsack.

«Robert, ich liebe Dich. Ruhe in Frieden», schrieb Trump wenig später auf Twitter. Robert Trump war vergangenen Samstag im Alter von 71 Jahren in einem Krankenhaus in New York gestorben. Er hatte bereits seit einigen Monaten gesundheitliche Probleme, Einzelheiten zu seiner Erkrankung wurden nicht mitgeteilt. Präsident Trump (74) hatte seinen Bruder mehrfach als seinen besten Freund bezeichnet.

SDA

2 Kommentare
    Klaus Weber-Fink

    Bei all dem Medien-Lärm ein schöner Augenblick der Stille, Bescheidenheit und Trauer.