Zum Hauptinhalt springen

Fussball 1. Liga: Erste Saisonniederlage Thalwil schlägt sich im Glarnerland selbst

Im Spitzenkampf gegen Linth 04 kassierten die Linksufrigen kurz vor Ende das 0:1. Sie erspielten sich mehr Torchancen – bis sich Dein Barreiro in der 67. Minute zu einer unnötigen Tätlichkeit hinreissen liess.

Der Schein trügt etwas: Die Thalwiler mit Selim Benziar (links) und Luca Ardito (rechts) waren insgesamt mehr in Ballbesitz und torgefährlicher, dennoch enteilte ihnen Linth 04 (im Bild Leandro Texeira) in der 90. Minute noch.
Der Schein trügt etwas: Die Thalwiler mit Selim Benziar (links) und Luca Ardito (rechts) waren insgesamt mehr in Ballbesitz und torgefährlicher, dennoch enteilte ihnen Linth 04 (im Bild Leandro Texeira) in der 90. Minute noch.
Foto: Furkan Serter/Kiwi Concepts

«Eine Aktion hat gereicht», seufzte Alijaz Kavcic. Thalwils Captain war nach Spielschluss genauso untröstlich wie seine Teamkollegen. Erstmals in dieser Saison mussten sie als Verlierer vom Platz – und brutaler konnte die Niederlage nicht sein. Wie ein Faustschlag ins Gesicht fühlte sie sich an und sinnigerweise war ein solcher ausschlaggebend gewesen. 15 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit verwertete Sabanovic einen Querpass zum 1:0 für Linth 04. Die Glarner hatten bereits mehr als 20 Minuten in Überzahl agiert, sich bis zum Lucky Punch allerdings ungeschickt angestellt. Nur zu zwei wirklichen Torchancen waren sie gekommen – und beide Male war FCT-Goalie Shqiptar Hamdiu zur Stelle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.