Zum Hauptinhalt springen

Vereinbarung über DistributionTeleclub und UPC einigen sich bei Live-Sport

Zeitnah zum Start der neuen Fussball- und Eishockey-Saison können Swisscom-Kunden auch die von UPC produzierten Eishockeyspiele verfolgen. Das Angebot soll auf den jeweiligen TV-Plattformen buchbar sein.

Zur Freude der Sportfans, haben sich die konkurrierenden Sportsender auf eine Zusammenarbeit geeinigt.
Zur Freude der Sportfans, haben sich die konkurrierenden Sportsender auf eine Zusammenarbeit geeinigt.
Foto: KEYSTONE

UPC und Swisscom haben eine Vereinbarung über die Distribution von MySports und Teleclub auf den Plattformen des jeweils anderen Partners unterzeichnet. Ab Herbst 2020 sollen die Kunden in der Schweiz den gleichberechtigten und vollständigen Zugang zu den Live-Sportinhalten erhalten.

Damit hätten künftig 1,8 Millionen Kunden von UPC und Suissedigital sowie 1,55 Millionen Swisscom-TV-Kunden die Möglichkeit, die vollständigen Inhalte von MySports und Teleclub – unter anderem sämtliche Spiele der höchsten Schweizer Fussball- und Eishockeyligen sowie die Partien der Champions League, der Europa League und der Bundesliga - zu verfolgen. Das Angebot soll im Laufe des dritten Quartals 2020 und damit zeitnah zum Start der neuen Fussball- und Hockey-Saison auf den jeweiligen TV-Plattformen buchbar sein, heisst es in einer Medienmitteilung. Die konkreten Angebote, Abos und Preise sollen ebenfalls im September kommuniziert werden und stehen noch nicht fest.

Bislang konnten zwar UPC-Kunden die von Teleclub produzierten Fussballspiele verfolgen, Swisscom-TV-Kunden jedoch nicht die von MySports produzierten Eishockeyspiele. Nach mehreren Jahren haben sich die beiden Anbieter nun geeinigt.

nag