Zum Hauptinhalt springen

Kunst in WädenswilTaucher im Grossformat wachen nun über das Strandbad

Das Strandbad Rietliau versprüht nun schon vor seinen Toren Badi-Stimmung. Zwei Graffiti-Künstler nutzen die über 50 Meter lange Mauer als Leinwand.

Es geht nur noch um den Feinschliff: Patrick Wehrli alias Redl (links) und Alex Hohl arbeiten seit zehn Tagen an ihrem Kunstwerk.
Es geht nur noch um den Feinschliff: Patrick Wehrli alias Redl (links) und Alex Hohl arbeiten seit zehn Tagen an ihrem Kunstwerk.
Foto: Moritz Hager
Die beiden eigenständigen Künstler arbeiten seit Jahren immer wieder zusammen.
Die beiden eigenständigen Künstler arbeiten seit Jahren immer wieder zusammen.
Foto: Moritz Hager
Rund 50 Spraydosen waren für das 53 Meter lange Bild nötig.
Rund 50 Spraydosen waren für das 53 Meter lange Bild nötig.
Foto: Moritz Hager
1 / 3

Maskierte Menschen in der Öffentlichkeit sind derzeit nichts Aussergewöhnliches. Die beiden Maskierten vor dem Strandbad Rietliau in Wädenswil ziehen aber doch Blicke auf sich. «Wunderschön», gratulieren ihnen Passanten. Die beiden Maskierten sind Künstler aus Zürich, Patrick Wehrli alias Redl und Alex Hohl. Ihre Masken schützen sie vor der Sprühfarbe in den Dosen, mit denen sie hantieren. Die Komplimente gelten ihrem neusten Streich, einem 53 Meter langen Kunstwerk auf der Aussenwand des Strandbads, die von der Seestrasse und vom Zug aus gut sichtbar ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.