Zum Hauptinhalt springen

Alle fünf Tage ein ÜberfallTatort Tankstelle

Das Personal von Tankstellenshops ist besonders gefährdet, Opfer eines Raubüberfalls zu werden. Sicherheitstrainer Markus Atzenweiler schult Verkäuferinnen und Verkäufer, damit sie auf den Ernstfall vorbereitet sind.

In der Schulung werden Überfälle nachgespielt: Matteo Reutimann als Räuber und Blerim Tatari als Verkäufer.
In der Schulung werden Überfälle nachgespielt: Matteo Reutimann als Räuber und Blerim Tatari als Verkäufer.
Foto: Andrea Zahler

Angestellte von Tankstellen leben gefährlich: Alle fünf Tage wird in der Schweiz der Shop einer Tankstelle überfallen. Viele Verkäufer, vor allem Verkäuferinnen, sind sogar schon mehrmals Opfer eines bewaffneten, maskierten Räubers geworden. Verletzt werden sie dabei selten, aber: «So ein Raub ist ein äusserst brutales Delikt», sagt Markus Atzenweiler, ein solcher Überfall dürfe auf keinen Fall verharmlost werden, viele Opfer würden ein Leben lang darunter leiden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.