Zum Hauptinhalt springen

Stundenlanger Stromausfall in Brüttisellen

In der Zürcher Gemeinde Wangen-Brüttisellen ist es am frühen Donnerstagabend zu einem stundenlangen Stromausfall gekommen. Dabei geriet laut Polizeiangaben eine Trafostation in Brand. Ein Mitarbeiter der Elektrizitätswerke erlitt einen Schock.

Weil es in der Trafostation brannte, erlitt ein Energiemitarbeiter einen Schock (Symbolbild).
Weil es in der Trafostation brannte, erlitt ein Energiemitarbeiter einen Schock (Symbolbild).
Keystone

Der Ortsteil Brüttisellen lag am Abend komplett im Dunkeln, wie eine Polizeisprecherin vor Ort auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Verkehrsampeln funktionierten nicht, und auch in den Häusern gab es keinen Strom. Gegen 3 Uhr in der Früh wurde die Stromversorgung schrittweise wieder hochgefahren, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte.

Die Ursache für den Stromausfall ist unklar. Gegen 17.40 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass es in Brüttisellen keinen Strom mehr gebe. Bei der Kontrolle in der Trafostation Talacher durch einen Mitarbeiter der Energiewerke Wangen-Brüttisellen kam es gemäss ersten Erkenntnissen zu einem Kurzschluss. Daraufhin brach in dem Gebäude ein Feuer aus und der Stromausfall weitete sich laut Polizei auf das gesamte Gemeindegebiet aus.

Mit Schock ins Spital

Der Energiemitarbeiter erlitt laut Angaben der Polizei einen Schock. Er konnte das Gebäude selbstständig verlassen und wurde zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Dieses konnte er im Verlaufe der Nacht wieder verlassen. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. An der Trafostation sei grosser Sachschaden entstanden, erklärte die Polizeisprecherin.

Polizeibeamte patrouillierten die Nacht über im vom Stromausfall betroffenen Gebiet. Für Bewohner wurde unter der Telefonnummer 044 835 22 45 eine Hotline eingerichtet. Die Gemeinde Wangen-Brüttisellen liegt im Zürcher Glattal. Sie zählt gegen 8000 Einwohner.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch