Zum Hauptinhalt springen

Strafen gegen Prügelteams ausgesprochen

Der Fussballverband Region Zürich (FVRZ) hat nach dem wegen Schlägereien abgebrochenen Fussballspiel zwischen Glattal Dübendorf und Barcelona Strafen ausgesprochen.

Im Fall des Prügelspiels zwischen dem FC Glattal Dübendorf und SC Barcelona wurden happige Strafen ausgepsrochen.
Im Fall des Prügelspiels zwischen dem FC Glattal Dübendorf und SC Barcelona wurden happige Strafen ausgepsrochen.
Keystone

Vor zweieinhalb Wochen spielten sich auf dem Sportplatz Dürrbach in Wangen tumultartige Szenen ab: Die Gangart der Drittliga-Begegnung zwischen dem FC Glattal Dübendorf und dem SC Barcelona war immer härter geworden - schliesslich gingen die Spieler dann gar aufeinander los und wurden teils handgreiflich.

Nun hat der zuständige Fussballverband Region Zürich (FVRZ) den Fall zu Ende untersucht und die Strafen augesprochen: Die drei Spieler, die schon zuvor provisorisch gesperrt worden waren, erhalten zusätzliche Spielsperren. Zwei Dübendorfer dürfen in acht, beziehungsweise 12 Spielen nicht eingesetzt werden. Ein Spieler des SC Barcelona muss sechsmal zuschauen.

Fall abgeschlossen

Auch die Vereine selber wurden bestraft, ist auf regional-fussball.ch zu lesen: Beiden Teams werden zehn Punkte abgezogen. Dies zeigt auch, dass kein Team die Hauptschuld an den Ausschreitungen trägt.

Einzig unklar ist derzeit noch, ob und wie die Trainer der Teams bestraft werden. Ansonsten ist der Fall nun abgeschlossen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch