Stichwort:: Ueli Abt

News

Suche nach Plätzen für Fahrende harzt

Fahrende Die Gemeinden der Region tun sich mit dem Auftrag schwer, dem Kanton mögliche Durchgangsplätze für Fahrende zu melden. Immerhin ein Platz steht derzeit in Aussicht – vorgesehen war, dass jede Gemeinde mindestens eine Option nennt. Mehr...

Staatsanwaltschaft zieht Urteil gegen Schweinemäster weiter

Uznach Ein Schweinemäster aus dem Linthgebiet hat gemäss Kreisgericht See-Gaster weder gewerbsmässig betrogen noch zur Urkundenfälschung angestiftet. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft muss er für dreieinhalb Jahre hinter Gitter. Mehr...

Kanton nimmt Kesb Linth in Schutz

Rapperswil-Jona Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Linth hat gegen die Obersee Nachrichten rechntliche Schritte eingeleitet. Die Zeitung weist die Vorwürfe zurück. Mehr...

Schiffscrew entlässt Schmerkner Jugendlichen

Schmerikon Die Betreiber des Jugendschiffs Salomon haben den Schmerkner Jugendlichen Marco nach rund 20 Monaten Aufenthalt in die Schweiz zurückreisen lassen. Ob er das Erziehungsziel erreicht hat, bleibt unklar. Mehr...

Erneut weniger Kesb-Fälle als im Vorjahr

Linthgebiet Im vergangenen Jahr hat die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) im Linthgebiet mehr Dossiers geschlossen, als neue eröffnet. Gemäss Kesb gelang dies, indem die Behörde Eltern «vermehrt in die Pflicht nahm». Mehr...

Hintergrund

Von Vujo und einer blonden Bundesrätin

Rapperswil-Jona Ehrengast Markus Ritter (CVP) propagierte am «Eis-Zwei-Geissebei» mehr Vertreter aus dem Linthgebiet im Bundesrat. Mehr...

Wildtiere meiden A3-Unterführung

Schänis Eine Studie des Bundes zeigt: Die Wildtierunterführung Hänggelgiessen bei Schänis wird von den Wildtieren kaum genutzt. Dass Badende bis spät nachts die Tiere stören, ist dabei nur ein Teil des Problems. Mehr...

Quartierverein ad acta gelegt

Rapperswil-Jona Die Liquidatoren des im Frühling aufgelösten Quartiervereins Hanfländer haben gestern in Rapperswil die Vereinsakten Stadtarchivar Markus Thurnherr übergeben. Mehr noch als der Mitgliederschwund beschäftigt die anderen Quartiervereine die Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern. Mehr...

Naturorganisationen kritisieren geplanten Wolfsabschuss

Wolfsrudel Laut Beobachtern verhalten sich die Wölfe des Calanda-Rudels zunehmend problematisch. Die Gruppe Wolf Schweiz und weitere Organisationen kritisieren, dass zwei Tiere abgeschossen werden sollen. Mehr...

Das Ende der Elefanten-Ära in der Manege

Circus Knie Am Sonntag endete in Lugano die diesjährige Tournee des Circus Knie und damit die Ära der Elefanten in der Manege. Mehr...

Meinung

Beide habe ich am liebsten

Früher haben Eltern die Erstgeborenen noch unverhohlen bevorzugt - heute gibts bloss noch den Unterschied, dass die einen Eltern abstreiten, ein Lieblingskind zu haben. Zu denen gehöre ich wohl auch. Mehr...

Interview

«Ein interessantes, ­ aber risikoreiches Business»

Rapperswil-Jona Vor fünf Jahren übernahm Christian Meier die beiden Rapperswiler Kinos. Der Unter­nehmer spricht unter anderem darüber, war­um er das Kino nicht als Auslaufmodell sieht. Mehr...

«Wäre merkwürdig, wenn wir einen Bogen darum machen würden»

Rapperswil-Jona Facebook, Twitter und Youtube nutzen auch die Schwestern des Klosters Wurmsbach. Seit dem Wochenende ist ihr neuestes Video online. Mehr...


Videos


Orgelpfeifen und Rohrleitungen
Maya Bringolf zeigt ihr Gesamtwerk in Rapperswil.Für ...

Suche nach Plätzen für Fahrende harzt

Fahrende Die Gemeinden der Region tun sich mit dem Auftrag schwer, dem Kanton mögliche Durchgangsplätze für Fahrende zu melden. Immerhin ein Platz steht derzeit in Aussicht – vorgesehen war, dass jede Gemeinde mindestens eine Option nennt. Mehr...

Staatsanwaltschaft zieht Urteil gegen Schweinemäster weiter

Uznach Ein Schweinemäster aus dem Linthgebiet hat gemäss Kreisgericht See-Gaster weder gewerbsmässig betrogen noch zur Urkundenfälschung angestiftet. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft muss er für dreieinhalb Jahre hinter Gitter. Mehr...

Kanton nimmt Kesb Linth in Schutz

Rapperswil-Jona Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Linth hat gegen die Obersee Nachrichten rechntliche Schritte eingeleitet. Die Zeitung weist die Vorwürfe zurück. Mehr...

Schiffscrew entlässt Schmerkner Jugendlichen

Schmerikon Die Betreiber des Jugendschiffs Salomon haben den Schmerkner Jugendlichen Marco nach rund 20 Monaten Aufenthalt in die Schweiz zurückreisen lassen. Ob er das Erziehungsziel erreicht hat, bleibt unklar. Mehr...

Erneut weniger Kesb-Fälle als im Vorjahr

Linthgebiet Im vergangenen Jahr hat die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) im Linthgebiet mehr Dossiers geschlossen, als neue eröffnet. Gemäss Kesb gelang dies, indem die Behörde Eltern «vermehrt in die Pflicht nahm». Mehr...

Schwindendes Interesse am Lehrerberuf ist am Obersee spürbar

Obersee Trotz höherem Einstiegslohn für St. Galler Primarlehrer und Kindergärtnerinnen sind die Unterschiede zum Kanton Zürich immer noch markant. In Rapperswil-Jona nahm die Zahl der Bewerbungen in den letzten Jahren ab. Mehr...

Erst Weesen hat Durchgangsplatz im Auge

Weesen Mit dem kantonalen Auftrag, geeignete Standorte für Durchgangsplätze für Fahrende zu melden, gehen die Gemeinden höchst unterschiedlich um. Mehr...

Image-Pflege trotz fehlender Perspektive

Schmerikon Die Stiftung Jugendschiffe, die seit Monaten einen Jugendlichen aus Schmerikon erzieht, hat ihren Webauftritt aufgefrischt. Der Hinweis, dass das Schiff bald nicht mehr segeln darf, fehlt. Mehr...

Asylkommission soll Wogen glätten

Gommiswald In Gommiswald hat die neu gegründete ­Asylkommission ihre Arbeit aufgenommen. Die Gemeinde ­hofft, dass nach dem Knatsch um die früher beauftragte Betreuungsfirma nun Ruhe einkehrt. Mehr...

Keine Schaltereinzahlungen mehr

Kaltbrunn Die Filiale Kaltbrunn der Raiffeisenbank gibt künftig kein Bargeld mehr am Schalter heraus. Gemäss Raiffeisen hat die Massnahme nichts mit dem Raub vom Oktober zu tun. Mehr...

Auf Gegenfahrbahn geraten - schwer verletzt

Wädenswil In Samstagern kollidierten am Mittwochnachmittag zwei Autos. Dabei wurden zwei Personen verletzt - eine davon schwer. Mehr...

Beschwerde schützt Wölfe nicht

St.Gallen Trotz der Beschwerde des WWF gegen die verfügten Wolfsabschüsse können St.Gallen und Graubünden jederzeit bis März zwei Jungtiere abschiessen. Die Organisation kritisiert die Protokollführung der Kantone. Mehr...

Der Rämel soll aus ­ dem Dornröschenschlaf erwachen

Gommiswald Die früheren Ausflugsrestaurants auf ­ dem Rämel stehen zum Verkauf. Gemäss Ausschreibung könnte ­ ein Investor dort ein Wellness- und Seminarhotel realisieren. Mehr...

Kesb bereitet Marcos Rückkehr vor

Schmerikon Die Zeit ­auf dem Erziehungsschiff Salo­mon neigt sich für den Schmerkner Jugendlichen dem Ende entgegen. Nun wird eine Nachfolgelösung gesucht. Mehr...

10 Jahre Blüte, 20 Jahre Krise

Rapperswil-Jona Einst pflegten die Quartierbewohner ­ mit Maskenbällen oder dem dreitägigen Quartierfest das Gemeinschaftsleben. Ein Rückblick nach der ­ Auflösung des Quartiervereins Hanfländer. Mehr...

Von Vujo und einer blonden Bundesrätin

Rapperswil-Jona Ehrengast Markus Ritter (CVP) propagierte am «Eis-Zwei-Geissebei» mehr Vertreter aus dem Linthgebiet im Bundesrat. Mehr...

Wildtiere meiden A3-Unterführung

Schänis Eine Studie des Bundes zeigt: Die Wildtierunterführung Hänggelgiessen bei Schänis wird von den Wildtieren kaum genutzt. Dass Badende bis spät nachts die Tiere stören, ist dabei nur ein Teil des Problems. Mehr...

Quartierverein ad acta gelegt

Rapperswil-Jona Die Liquidatoren des im Frühling aufgelösten Quartiervereins Hanfländer haben gestern in Rapperswil die Vereinsakten Stadtarchivar Markus Thurnherr übergeben. Mehr noch als der Mitgliederschwund beschäftigt die anderen Quartiervereine die Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern. Mehr...

Naturorganisationen kritisieren geplanten Wolfsabschuss

Wolfsrudel Laut Beobachtern verhalten sich die Wölfe des Calanda-Rudels zunehmend problematisch. Die Gruppe Wolf Schweiz und weitere Organisationen kritisieren, dass zwei Tiere abgeschossen werden sollen. Mehr...

Das Ende der Elefanten-Ära in der Manege

Circus Knie Am Sonntag endete in Lugano die diesjährige Tournee des Circus Knie und damit die Ära der Elefanten in der Manege. Mehr...

Video

Sie fügt Unvereinbares zusammen

Rapperswil-Jona Die Künstlerin Maya Bringolf hat für die Ausstellung im Kunst(Zeug)Haus eigens eine grosse Installation geschaffen. Erstmals gibt ein Museum einen umfassenden Überblick. Mehr...

Laien für die «andere Perspektive»

Laienrichter Anders als im Kanton Zürich ist im Kanton St.Gallen die Abschaffung der Laienrichter kein Thema. Aus Sicht eines Rechtsexperten sind diese allerdings überholt. Mehr...

Lob und weitere Forderungen Internationaler Trend

Rapperswil-Jona Der Entscheid, künftig auf Elefantendressuren zu verzichten, hat laut Franco Knie nichts zu tun mit dem Protest der Tierschutz­organisationen. Diese fordern weitere Schritte. Mehr...

Wanderer kritisieren Baum-Entrindungen

Eschenbach Wanderer sind empört: Im Wald bei St. Gallenkappel sterben Bäume ab, nachdem die Rinde gezielt entfernt wurde. Laut Revierförster Erich Rüegg sprechen Kosten-Nutzen-Überlegungen für dieses Vorgehen. Mehr...

Toi-Toi-WCs sorgen für Unmut

Rapperswil-Jona Organisatoren und Vereine jubeln nach dem Seenachtfest 2015 beim Blick auf die Kassen. Manche Beizer hingegen sind froh, dass die Strapazen vorbei sind. Mehr...

Denkmalpflege äussert Bedenken zur Schlossvision

Rapperswil-Jona Die kantonale Denkmalpflege hat eine baugeschichtliche Abklärung zum Schloss Rapperswil verlangt und behält sich vor, gegen die geplanten Mauerdurchbrüche Einspruch zu erheben. Dann müsste das Büro Steiner Sarnen seine Vision nochmals grundlegend überarbeiten. Mehr...

Sanierung wird Monate dauern

Rapperswil-Jona Nach dem Mott­brand in der Rappers­wiler Marktgasse vom Dienstag wird klar: Die Sanierung der Wohnungen wird Monate dauern. Die Mieter haben das Hotel inzwischen wieder verlassen. Mehr...

Kanton verbietet Sonntagsverkäufe nach Weihnachten

Rapperswil-Jona Am Wochenende nach Weihnachten dürfen die Geschäfte im Zentrum Sonnenhof nicht geöffnet sein. Diese nehmen es zähneknirschend zur Kenntnis. Mehr...

GPK und Stadtrat über Rechnungslegung uneins

Rapperswil-Jona Abschreibungen tätigen oder auf die hohe Kante legen? Stadtrat und GPK sind sich nicht einig, was mit dem Überschuss der Stadt Rapperswil-Jona von fast 7 Millionen Franken geschehen soll. Zudem setzt die GPK ein Fragezeichen bei der bisherigen Praxis der Stadt, für die Liegenschaften stille Reserven zu bilden. Mehr...

Zwei Einsprachen gegen Spitalausbau

Uznach Ob der Baustart für die Sanierung des Spitals Linth in Uznach wie geplant im August erfolgen kann, ist ungewiss: Bis gestern lagen der Gemeinde zwei Einsprachen vor. Mehr...

Beide habe ich am liebsten

Früher haben Eltern die Erstgeborenen noch unverhohlen bevorzugt - heute gibts bloss noch den Unterschied, dass die einen Eltern abstreiten, ein Lieblingskind zu haben. Zu denen gehöre ich wohl auch. Mehr...

«Ein interessantes, ­ aber risikoreiches Business»

Rapperswil-Jona Vor fünf Jahren übernahm Christian Meier die beiden Rapperswiler Kinos. Der Unter­nehmer spricht unter anderem darüber, war­um er das Kino nicht als Auslaufmodell sieht. Mehr...

«Wäre merkwürdig, wenn wir einen Bogen darum machen würden»

Rapperswil-Jona Facebook, Twitter und Youtube nutzen auch die Schwestern des Klosters Wurmsbach. Seit dem Wochenende ist ihr neuestes Video online. Mehr...

Orgelpfeifen und Rohrleitungen
Maya Bringolf zeigt ihr Gesamtwerk in Rapperswil.Für ...

Stichworte

Autoren