Stichwort:: Ramona Kriese

News

Ein Engelslächeln fürs erste Foto

Uznach Wo der Storch zu Besuch war, ist sie schnell vor Ort: Fotografin Erika Hüss rückt Neugeborene im Spital Linth ins rechte Licht und fängt das erste Lächeln mit ihrer Kamera ein. Schon mehr als 1400 Babys hat sie für die Babygalerie porträtiert. Dafür braucht es hin und wieder eine Engelsgeduld. Mehr...

Feuerwehr rettet Pferd aus Sumpfloch

Jona Glück im Unglück hatte ein Pferd am Freitagnachmittag im Joner Wald: Es versank im Morast und musste von der Feuerwehr mit dem Traktor befreit werden. Mehr...

Seenachtfest setzt neu auf lokale Bands

Rapperswil-Jona Bühne frei für Musiker aus der Region: Das Seenachtfest plant heuer erstmals eine «Local Stage», auf der Bands aus Rapperswil-Jona ihr Können zeigen dürfen. Mehr...

Die Molkereistrasse soll weniger chaotisch werden

Rapperswil-Jona Die Anlieferung für das Einkaufszentrum Stadttor wird neu geregelt. Damit dürfte es an der Molkereistrasse zumindest in den Morgenstunden ruhiger ­zu- und hergehen. Mehr...

Das Wahrzeichen soll wieder erstrahlen

Rapperswil-Jona Mehr Leben, mehr Events und Kultur, mehr Besucher: Das Schloss Rapperswil soll endlich seinem Status als Wahrzeichen der Stadt gerecht werden. Mit leichten Korrekturen soll es nun vorwärts gehen mit der«Vision Steiner». Mehr...

Hintergrund

Und dann donnerten die Ziegel vom Klosterdach

Rapperswil Vier kaputte Fensterscheiben, ein undichter Dach­stock und fast hundert zerschellte Ziegelsteine: Im Kapuzinerkloster hat das Sturmtief Burglind unschöne Spuren hinterlassen. Die Feuerwehr stand vor einem Härtetest. Mehr...

Ein Souvenir vom Hirschen für die eigenen vier Wände

Rapperswil-Jona Ein Himmelbett, eine schicke Lampe oder Frotteetücher vom ältesten Hotel der Stadt: Die Besitzer des Hirschen verkaufen in diesen Tagen ihr gesamtes Inventar. Schnäppchenjäger von Frankreich bis Japan sicherten sich schon mal ein Überbleibsel. Mehr...

Wo Trychler die Fasnacht einschellen und der Teufel die Hexe verbrennt

Brauchtum Am Dreikönigstag sind in Teilen der Zürichseeregion Dutzende Trychler unterwegs. In den Märchler Gemeinden am Obersee markiert das traditionelle Einschellen den Start der fünften Jahreszeit. Mehr...

Eine Hecke soll Schloss-Besucher und Hochzeitsgäste trennen

Rapperswil-Jona Rund 400 Trauungen finden jährlich im Schloss statt. Damit Brautleute und Touristen sich nicht in die Quere kommen, sollen Pflanzen im Schlosshof für mehr Privatsphäre sorgen. Wem das nicht ausreicht, dem bleibt nur die Luxusvariante. Mehr...

Von «King Rocco» und dem «Kanton Dieci»

Rapperswil Ein Ehrengast, der mehr mit Pizza am Hut hat als mit Fasnacht und Fussballern, die künftig bei Vollmond kicken müssen: Bei der Schellegoggi-Zunft gibts zum Auftakt der fünften Jahreszeit Gags über den FCRJ und einen Hauch Italianità. Mehr...

Interview

«Wir wollten nie die Welt verbessern»

Wochengespräch Seit 40 Jahren verhilft Kurt Bürki aus Rapperswil indischen Strassenkindern und Waisen zu einer Zukunft. Zum runden Geburtstag seiner Stiftung Usthi blickt der 76-Jährige auf die Anfänge zurück – und erzählt, warum zu Beginn nicht alle nur dankbar waren. Mehr...

«Pony M. ist die pointierte Seite von mir»

Jona Als «Pony M.» hat Kolumnistin Yonni Meyer (34) auf Facebook rund 55 000 Fans. Vor ihrer Lesung im Joner ZAK spricht sie über die Gesichter hinter den «Likes», Drohungen und Fans, die sich ein Kind von ihr wünschen. Mehr...

«Die Lützelau soll ein Geheimtipp bleiben»

Rapperswil-Jona Joe Kunz, Pächter der Insel Lützelau, ist heuer neu der alleinige Inselwart. Im Wochengespräch erzählt er, warum der Alltag im Paradies ein Knochenjob ist, wie er über Hochzeiten auf der Insel denkt und weshalb er die Touristen nicht in Scharen anlocken will. Mehr...

«Männer fürchten sich­ vor grossen Frauen»

Rapperswil-Jona Sie ist im Kloster aufgewachsen, heute ­lieben die Zuschauer Barbara Balldini für ihre Sextipps. Vor ihrem Auftritt in Jona spricht die österreichische Kabarettistin über Seitensprünge, getrennte Schlafzimmer und High Heels, die Männer aus der Fassung bringen. Mehr...

Der Dichter, dem die Frauen vertrauen

Amden Im Internet ist Samedin Selimovic (21) aus Amden ein gefeierter Star. Junge Frauen lieben die poetischen Weisheiten, die er jeden Tag ins Netz stellt. Doch die Kindheit des jungen Dichters war alles andere als glamourös. Mehr...


Ein Engelslächeln fürs erste Foto

Uznach Wo der Storch zu Besuch war, ist sie schnell vor Ort: Fotografin Erika Hüss rückt Neugeborene im Spital Linth ins rechte Licht und fängt das erste Lächeln mit ihrer Kamera ein. Schon mehr als 1400 Babys hat sie für die Babygalerie porträtiert. Dafür braucht es hin und wieder eine Engelsgeduld. Mehr...

Feuerwehr rettet Pferd aus Sumpfloch

Jona Glück im Unglück hatte ein Pferd am Freitagnachmittag im Joner Wald: Es versank im Morast und musste von der Feuerwehr mit dem Traktor befreit werden. Mehr...

Seenachtfest setzt neu auf lokale Bands

Rapperswil-Jona Bühne frei für Musiker aus der Region: Das Seenachtfest plant heuer erstmals eine «Local Stage», auf der Bands aus Rapperswil-Jona ihr Können zeigen dürfen. Mehr...

Die Molkereistrasse soll weniger chaotisch werden

Rapperswil-Jona Die Anlieferung für das Einkaufszentrum Stadttor wird neu geregelt. Damit dürfte es an der Molkereistrasse zumindest in den Morgenstunden ruhiger ­zu- und hergehen. Mehr...

Das Wahrzeichen soll wieder erstrahlen

Rapperswil-Jona Mehr Leben, mehr Events und Kultur, mehr Besucher: Das Schloss Rapperswil soll endlich seinem Status als Wahrzeichen der Stadt gerecht werden. Mit leichten Korrekturen soll es nun vorwärts gehen mit der«Vision Steiner». Mehr...

Ein Bergdorf wird zum Fernsehstar

Amden Wenn Kamerleute durchs Dorf flitzen und seine Einwohner und die Bergkulisse filmen, ist etwas im Gange: Die Macher von «SRF bi de Lüt - unser Dorf» drehen derzeit in der Gemeinde über dem Walensee. Porträtiert wird etwa eine Familie, die in fast jedem Verein mitmischt. Mehr...

Wenn der Bachelor Einkaufen zum Erlebnis macht

Konsum Die Shoppingcenter der Region reagieren auf den darbenden Detailhandel. Gefragt sind Attraktionen, die Kunden wollen überrascht werden. Dies mit Body-painting, Basteln oder einem Besuch vom Bachelor – Flirten und Rosen inklusive. Mehr...

Breitere Strassen und tiefere Steuern für Gommiswald

Gommiswald Die Bürger sagen Ja zum Budget 2018 und senken den Steuerfuss um vier Prozent. Diverse Strassen können dank grünem Licht für Baukredite auf Vordermann gebracht werden. Für Lacher sorgten Wortmeldungen über Stehpulte und Liegestühle. Mehr...

Archäologen bekommen halbe Million für den Sensationsfund

Rapperswil-Jona Für die Auswertung der bedeutsamen Funde in Kempraten erhält die Kantonsarchäologie St. Gallen 480 000 Franken aus dem Lotteriefonds. Der Zustupf ist für die Wissenschaftler zentral: Ohne die Gelder stünden die Analysen zum Mithrasheiligtum und zu den Kalköfen auf der Kippe. Mehr...

Die Buchstaben haben ausgedient

Rapperswil-Jona Den weissen Lettern auf dem Hauptplatz haben Wind und Wetter zugesetzt. Für 70'000 Franken sollen sie ersetzt werden. Leichtere Modelle versprechen weniger Knochenarbeit. Mehr...

Zwei Hippies am anderen Ende der Welt

Ricken Tschüss Schweiz, hallo Australien: Ein Ehepaar aus Ricken hat seine Zelte im Linthgebiet abgebrochen und will in Down Under eine Bäckerei eröffnen. Wie chaotisch und schmuddelig das zuweilen ist, zeigt die Sendung «Adieu Heimat». Mehr...

Der Schinkenkönig aus Gommiswald

Gommiswald Sein Schinken ist der beste: Metzger Stephan Meier hat an einem internationalen Fleischwettbewerb den Titel«Schinkenkönig 2017» gewonnen. Gold gibts auch für seine für die Tour de Suisse kreierte «Swiss Wurst». Mehr...

Die Nähe zur Region als Plus

Amden Statt mit Tiefstpreisen setzen die Skiorte der Region auf familienfreundliche Angebote und Gratisparkplätze. Amden hat neu eine Zusammenarbeit mit Davos und will mit Rabatten mehr Junge ansprechen. Mehr...

Von «bösen Brüdern» und Pilzen, die Schwiegermütter töten

Rapperswil-Jona Sind violette Pilze giftig? Und wie trainieren Laien den «Pilzblick»? Auf einer Exkursion im Wald erzählt die Pilzkontrolleurin Siân Sprenger von Pilzen, deren heimtückisches Gift erst nach zwei Wochen wirkt, und solchen, die nach Parfüm oder «Chnöpfli» riechen. Mehr...

Eine Wurst macht die Baustelle zum Leckerbissen

Amden Diese Baustelle ist der Bauleitung nicht wurst: Wer in der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober zusieht, wie die Dorfstrasse Amden einen neuen Belag bekommt, kriegt eine Gratisgrillwurst. Der ­Grillmeister ist gewappnet. Mehr...

Und dann donnerten die Ziegel vom Klosterdach

Rapperswil Vier kaputte Fensterscheiben, ein undichter Dach­stock und fast hundert zerschellte Ziegelsteine: Im Kapuzinerkloster hat das Sturmtief Burglind unschöne Spuren hinterlassen. Die Feuerwehr stand vor einem Härtetest. Mehr...

Ein Souvenir vom Hirschen für die eigenen vier Wände

Rapperswil-Jona Ein Himmelbett, eine schicke Lampe oder Frotteetücher vom ältesten Hotel der Stadt: Die Besitzer des Hirschen verkaufen in diesen Tagen ihr gesamtes Inventar. Schnäppchenjäger von Frankreich bis Japan sicherten sich schon mal ein Überbleibsel. Mehr...

Wo Trychler die Fasnacht einschellen und der Teufel die Hexe verbrennt

Brauchtum Am Dreikönigstag sind in Teilen der Zürichseeregion Dutzende Trychler unterwegs. In den Märchler Gemeinden am Obersee markiert das traditionelle Einschellen den Start der fünften Jahreszeit. Mehr...

Eine Hecke soll Schloss-Besucher und Hochzeitsgäste trennen

Rapperswil-Jona Rund 400 Trauungen finden jährlich im Schloss statt. Damit Brautleute und Touristen sich nicht in die Quere kommen, sollen Pflanzen im Schlosshof für mehr Privatsphäre sorgen. Wem das nicht ausreicht, dem bleibt nur die Luxusvariante. Mehr...

Von «King Rocco» und dem «Kanton Dieci»

Rapperswil Ein Ehrengast, der mehr mit Pizza am Hut hat als mit Fasnacht und Fussballern, die künftig bei Vollmond kicken müssen: Bei der Schellegoggi-Zunft gibts zum Auftakt der fünften Jahreszeit Gags über den FCRJ und einen Hauch Italianità. Mehr...

Viele Pilze, wenig Vergiftungen

Natur Die Pilzsaison hat dieses Jahr besonders früh begonnen. Das freucht-warme Wetter lässt die Pilze in grossen Mengen spriessen. Trotzdem hält sich die Zahl der Vergiftungen bisher in Grenzen. Mehr...

Bereit für die grosse Velotour

Rapperswil-Jona Der Autor Frédéric Zwicker ist am Dienstag zu seiner Veloreise nach Kroatien aufgebrochen. Die nächsten Tage will er gleich zwei Alpenpässe in Angriff nehmen. Für Regen und Kälte ist er gewappnet. Mehr...

Inselkönige auf Zeit

Rapperswil-Jona Sie suchten ein temporäres Zuhause ­– und wurden auf der Insel Lützelau fündig. Weil ihre Wohnungen umgebaut werden, leben zwei Familien aus Rapperswil vorübergehend auf der Insel im Zürichsee. Die fünf Kinder haben nun den wohl abenteuerlichsten Schulweg seit Langem. Mehr...

Lehrer wollen Handys und Co. nicht verteufeln

Schule Wann macht es Sinn, Smartphones und Tablets in den Unterricht zu integrieren? Pädagogen der Region finden: Solche Geräte bei Schülern vorauszusetzen, ist keine gute Idee – sie zu verteufeln, aber auch nicht. Der Mittelweg bietet Chancen, wirft aber gerade bei Eltern viele Fragen auf. Mehr...

Gewitterreicher Sommer macht den Älplern zu schaffen

Linthgebiet Starke Sommergewitter mit Hagel und Blitzschlag machen den Alpsommer für Landwirte zu einer Herausforderung. Alpbetrieben mit Milchkühen wurden zudem die plötzlich warmen Temperaturen zum Verhängnis. Mehr...

500-mal durch die Stadt und zurück

Rapperswil Sie zeigt Einheimischen und Touristen die schönsten Plätze von Rapperswil: Stadtführerin Elisabeth Oberholzer (73) kennt alle Geschichten über den einstigen Nachtwächter und verschwundene Gebeine aus der Kapelle. Auch nach zehn Jahren entdeckt sie immer wieder Neues in der Stadt. Mehr...

«Zmittag» wie bei Oma Margrit

Bollingen Zu Gast sein bei Fremden – und trotzdem in familiärer Runde essen: Das ist die Idee hinter der Internetplattform «Margrit». Auch Hobbyköche aus der Region bitten über Mittag zu Tisch. Eine von ihnen ist Regina Oberholzer, die eigentlich von einer «Bäsebeiz» träumt. Mehr...

Gute Wünsche statt Gottes Segen

Rituale Nicht der Pfarrer soll das Neugeborene taufen, nicht in der Kirche und nicht im Namen Gottes: Konfessionslose Eltern wenden sich für eine Namensfeier ihres Kinder oft an Zeremonieleiter und freie Redner. Mehr...

Damit sich keine Frau unwohl fühlt

Weltkrebstag Nach einer Brustkrebsoperation tun sich viele Frauen schwer damit, einen passenden BH zu finden. Manuela Parkel schneidert für Betroffene Dessous und Bademode. Mehr...

Die mit den blauen Herzen

Rapperswil-Jona Es prangte auf Klebern, Plakaten und Inseraten: Das blaue Herz mit dem Slogan «I love Jona» war das Markenzeichen der Fusionsgegner. Ehemalige Kritiker erzählen, warum das Herz einst violett war, wie ein Skiunfall alles ins Rollen brachte und weshalb sie trotz allem Joner geblieben sind. Mehr...

«Wir wollten nie die Welt verbessern»

Wochengespräch Seit 40 Jahren verhilft Kurt Bürki aus Rapperswil indischen Strassenkindern und Waisen zu einer Zukunft. Zum runden Geburtstag seiner Stiftung Usthi blickt der 76-Jährige auf die Anfänge zurück – und erzählt, warum zu Beginn nicht alle nur dankbar waren. Mehr...

«Pony M. ist die pointierte Seite von mir»

Jona Als «Pony M.» hat Kolumnistin Yonni Meyer (34) auf Facebook rund 55 000 Fans. Vor ihrer Lesung im Joner ZAK spricht sie über die Gesichter hinter den «Likes», Drohungen und Fans, die sich ein Kind von ihr wünschen. Mehr...

«Die Lützelau soll ein Geheimtipp bleiben»

Rapperswil-Jona Joe Kunz, Pächter der Insel Lützelau, ist heuer neu der alleinige Inselwart. Im Wochengespräch erzählt er, warum der Alltag im Paradies ein Knochenjob ist, wie er über Hochzeiten auf der Insel denkt und weshalb er die Touristen nicht in Scharen anlocken will. Mehr...

«Männer fürchten sich­ vor grossen Frauen»

Rapperswil-Jona Sie ist im Kloster aufgewachsen, heute ­lieben die Zuschauer Barbara Balldini für ihre Sextipps. Vor ihrem Auftritt in Jona spricht die österreichische Kabarettistin über Seitensprünge, getrennte Schlafzimmer und High Heels, die Männer aus der Fassung bringen. Mehr...

Der Dichter, dem die Frauen vertrauen

Amden Im Internet ist Samedin Selimovic (21) aus Amden ein gefeierter Star. Junge Frauen lieben die poetischen Weisheiten, die er jeden Tag ins Netz stellt. Doch die Kindheit des jungen Dichters war alles andere als glamourös. Mehr...

«Burkaverbot wäre ein schlechtes Signal»

Wochengespräch Was hiesse ein Verhüllungsverbot für die arabischen Gäste in Amden? Thomas Exposito, Geschäftsführer von Amden & Weesen Tourismus, spricht über die Folgen eines Burkaverbots, fehlende Kurtaxen und sagt, war­um ihn eine Reise nach Eritrea reizt. Mehr...

Vorschlag für eine Seedamm-Maut

Interview Thomas Furrer ist Stadtrat von Rapperswil-Jona und Ressortvorsteher Bau, Verkehr, Umwelt. Er sagt: Die Regionen Pfäffikon und Rapperswil könnten sich gut ergänzen, es fehlten jedoch bisher die Tatbeweise. Mehr...

Stichworte

Autoren