Stichwort:: Michel Wenzler

News

Die U-Bahn rund um den See stösst auf Desinteresse

Zürichsee Der Zürcher Regierungsrat will nichts wissen von den Ideen, die ein Planerteam für den Verkehr in der Region entworfen hat. Die Kosten seien zu hoch. Die Gruppierung will aber nicht aufgeben. Mehr...

«Den Aufnahmestopp konnten wir leider nicht verhindern»

Männedorf Der FC Männedorf ist erfreut über die Pläne für den Sportplatz Widenbad. Präsident Sergej Piattella lobt die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, den er vor einem Jahr noch scharf kritisiert hat. Mehr...

Spital Affoltern vor dem Aus: Wie steht es um die Spitäler am See?

Gesundheitswesen Die Spitäler am Zürichsee sehen auch nach dem möglichen Aus fürs Spital Affoltern intakte Zukunftsperspektiven. Sie haben die notwendigen Anpassungen bereits vorgenommen. Mehr...

Missbrauchsvorwürfe erschüttern Schule Stäfa

Stäfa Einem Mitarbeiter des gemeindeeigenen Kinderhortes «Mikado» wird von Arbeitskollegen sexueller Missbrauch vorgeworfen. Die Gemeinde untersucht die Vorwürfe, sein Anwalt wehrt sich. Mehr...

Sauna-Fans können am See einheizen

Stäfa Die Genossenschaft, die in der Stäfner Badi eine Sauna eröffnen möchte, ist einen grossen Schritt weiter: Sie hat genug Geld gesammelt, um das Projekt zu finanzieren. Mehr...

Hintergrund

Eine verschobene Bushaltestelle sorgt für Verwunderung

Stäfa Im Stäfner Ortsteil Kehlhof ist eine Bushaltestelle ohne Erklärung um einige Meter verschoben worden. Dort, wo das Wartehäuschen steht, hält jetzt kein Bus mehr. Das hat bei Ortsansässigen Stirnrunzeln ausgelöst. Mehr...

Eine Büro-WG am Dorfplatz soll Zumikon wachrütteln

Zumikon Zumikon erhofft sich mit Gemeinschaftsbüros neue Impulse für das tagsüber verwaiste Dorfzentrum. Wie gross der Nutzen für die Berufstätigen, das Dorfleben und das Gewerbe tatsächlich ist, bleibt aber unklar. Mehr...

Migros bekommt in Meilen einen Dämpfer

Meilen Die Genossenschaft Migros Zürich plant Fachmärkte wie Do it und Sport XX sowie ein Fitnesscenter auf dem Areal der Schneider Umweltservice AG. Aufgrund eines erfolgreichen Rekurses verzögert sich das Projekt aber stark. Mehr...

Video

Schon die Pfahlbauer waren Umweltsünder

Zürichsee Der Zürichsee hat in den vergangenen Jahren viel aus der Zeit der Pfahlbauten preisgegeben: Unterwasserarchäologen können belegen, dass unsere Vorfahren Raubbau an der Natur betrieben. Mehr...

Video

Winterstürme bedrohen Pfahlbauten im Zürichsee

Zürichsee Das Unesco-Weltkulturerbe im Zürichsee ist gefährdet: Stürme wie das Tief Burglind vor einem Jahr legen heute die Pfahlbauten im Seegrund schneller frei als all die Jahrtausende davor. Mehr...

Meinung

Zu jung zum Arbeiten

Dorfgeflüster Eine Kolumne von Michel Wenzler. Mehr...

Auch der Preis muss stimmen

Kommentar ZSZ-Redaktor Michel Wenzler zur Männedörfler Liegenschafts-Abstimmung. Mehr...

Sollen Gemeinden Badis an Dritte vermieten?

Pro & Kontra Dass Männedorf die Badi im Hochsommer für einen kommerziellen Anlass einen ganzen Tag schliesst, ist vielen Badegästen sauer aufgestossen. Sollen Gemeinden Badis in den Sommerferien an Dritte vermieten dürfen? Ein Pro & Kontra. Mehr...

Die Bevölkerung besser einbinden

Kommentar Michel Wenzler zum Beugi-Entscheid in Zollikon. Mehr...

Und es sind doch Parteienwahlen

Kommentar ZSZ-Redaktor Michel Wenzler zum Wahlausgang in Stäfa. Mehr...

Interview

«Wir müssen Gegensteuer geben»

Herrliberg Gaudenz Schwitter (FDP) ist seit gut sechs Monaten Gemeindepräsident von Herrliberg. Mit der «Zürichsee-Zeitung» zieht er zum Jahresende eine erste Bilanz und sagt, weshalb Herrliberg solidarischer ist, als viele denken. Mehr...

«Früher gab es Zeiten, in denen man kaum wusste, wohin mit dem Geld»

Finanzen Die Finanzvorsteherinnen von Küsnacht und Meilen, Ursula Gross Leemann und Beatrix Frey-Eigenmann, treten nach zwölf Jahren ab. Im Interview kritisieren die beiden FDP-Politikerinnnen die zunehmende Belastung der finanzstarken Gemeinden. Und sie bemängeln, Finanzpolitik werde zu sehr aus einer Froschperspektive angeschaut. Mehr...

«Die Leute meinen schnell, sie wüssten es besser als die Politiker»

Interview Im Gespräch erklärt Markus Kägi (SVP), weshalb er mit dem Begriff «Classe Politique» Mühe hat. Und weshalb er manchmal mit Dächlikappe und Rapperhose zu sehen ist. Mehr...

Die schlagfertige Finanzpolitikerin

Meilen Beatrix Frey-Eigenmann hat sich im Kantonsrat als Finanzpolitikerin einen Namen gemacht. Der Freisinnigen aus Meilen geht es aber nicht nur um Zahlen, sondern auch um Menschen. Mehr...

«Auf diesem Niveau will ich nicht diskutieren»

Männedorf Männedorf stimmt am 22. November über die Auslagerung der Infrastruktur ab. Gemeindepräsident André Thouvenin, Werkvorstand Rolf Eberli, Gewerbevereinspräsident Giovanni Weber und RPK-Präsident Ruedi Kübler im Gespräch. Mehr...


Die U-Bahn rund um den See stösst auf Desinteresse

Zürichsee Der Zürcher Regierungsrat will nichts wissen von den Ideen, die ein Planerteam für den Verkehr in der Region entworfen hat. Die Kosten seien zu hoch. Die Gruppierung will aber nicht aufgeben. Mehr...

«Den Aufnahmestopp konnten wir leider nicht verhindern»

Männedorf Der FC Männedorf ist erfreut über die Pläne für den Sportplatz Widenbad. Präsident Sergej Piattella lobt die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, den er vor einem Jahr noch scharf kritisiert hat. Mehr...

Spital Affoltern vor dem Aus: Wie steht es um die Spitäler am See?

Gesundheitswesen Die Spitäler am Zürichsee sehen auch nach dem möglichen Aus fürs Spital Affoltern intakte Zukunftsperspektiven. Sie haben die notwendigen Anpassungen bereits vorgenommen. Mehr...

Missbrauchsvorwürfe erschüttern Schule Stäfa

Stäfa Einem Mitarbeiter des gemeindeeigenen Kinderhortes «Mikado» wird von Arbeitskollegen sexueller Missbrauch vorgeworfen. Die Gemeinde untersucht die Vorwürfe, sein Anwalt wehrt sich. Mehr...

Sauna-Fans können am See einheizen

Stäfa Die Genossenschaft, die in der Stäfner Badi eine Sauna eröffnen möchte, ist einen grossen Schritt weiter: Sie hat genug Geld gesammelt, um das Projekt zu finanzieren. Mehr...

Infografik

Sie wollen alle in den Zürcher Kantonsrat

Kantonsratswahlen Zehn Parteien haben in den Bezirken Meilen und Horgen Kandidaten für die Kantonsratswahl vom 24. März aufgestellt. Einige bisherige Parlamentarier müssen um ihre Wiederwahl bangen. Mehr...

185 Unterschriften für historisches Wirtshaus

Zollikon Die EVP hat eine Petition lanciert, um den Abbruch der Zolliker Wirtschaft zur Höhe zu verhindern. Mehr...

Statt 25 kostete diese Villa nur noch 13 Millionen

Erlenbach Innert sechs Jahren hat sich der Preis für eine Erlenbacher Luxusvilla fast halbiert. Ein finanziell in Not geratener Banker hat die Liegenschaft zuerst für 25 Millionen Franken zu verkaufen versucht – vergeblich. Mehr...

Die Angst vor dem Verkehrschaos

Meilen Die Dorfstrasse in Meilen soll verschmälert und verkehrsberuhigt werden. Das stösst teils auf Widerstand. Ein pensionierter Bauingenieur wehrt sich in einem halbseitigen Inserat. Die Gemeinde aber hält ihren Entscheid für richtig. Mehr...

Gesundheitspolitiker fordert neue Strategie für Spital Männedorf

Männedorf In einem Brief appelliert CVP-Kantonsrat Lorenz Schmid eindringlich an die Gemeindepräsidenten im Bezirk Meilen. Die Gemeinden als Aktionärinnen des Spitals seien gefordert – es brauche eine neue Ausrichtung. Das sehen nicht alle so. Mehr...

Kanton bremst die Entwicklung in den Küsnachter Weilern

Küsnacht Die Gemeinde wollte im Küsnachterberg einige Grundstücke einzonen. Liegenschaften, die bisher in der Landwirtschaftszone lagen, hätten so für Wohnraum genutzt­ werden können. Doch nun hat der Kanton interveniert. Mehr...

Stäfas ältestes Sekundarschulhaus steht zum Verkauf

Stäfa In einem unscheinbaren Rebhhäuschen wurde 1832 die erste Sekundarschule von Stäfa eröffnet. Die heutigen Besitzer suchen nun einen Käufer. Auf dem Grundstück könnte ein Mehrfamilienhaus mit bis zu sieben Wohnungen entstehen. Mehr...

Herrliberg lebt über seine Verhältnisse

Herrliberg Die Gemeindeversammlung hat das Budget für 2019 angenommen. Der Steuerfuss beträgt weiterhin 78 Prozent. Der Finanzvorstand zeigte sich zufrieden, sagte aber auch, dass es langfristig nicht so weitergehen könne. Mehr...

Umgetaufte Bushaltestelle erzürnt Schützen

Erlenbach Die Erlenbacher Schützen haben nach einem Brand und einer Abstimmungsniederlage das Schützenhaus verloren. Nun wird auch die danach benannte Bushaltestelle umgetauft. Der Entscheid stösst beim Verein auf blankes Unverständnis. Mehr...

Für den Erlibacherhof braucht es einen Plan C

Erlenbach Der Erlibacherhof wird saniert, damit er der Bevölkerung und den Vereinen wenigstens zehn weitere Jahre zur Verfügung steht. Das haben die Stimmberechtigten entschieden. Sie wissen auch: Das Problem ist damit noch nicht gelöst. Mehr...

Eine verschobene Bushaltestelle sorgt für Verwunderung

Stäfa Im Stäfner Ortsteil Kehlhof ist eine Bushaltestelle ohne Erklärung um einige Meter verschoben worden. Dort, wo das Wartehäuschen steht, hält jetzt kein Bus mehr. Das hat bei Ortsansässigen Stirnrunzeln ausgelöst. Mehr...

Eine Büro-WG am Dorfplatz soll Zumikon wachrütteln

Zumikon Zumikon erhofft sich mit Gemeinschaftsbüros neue Impulse für das tagsüber verwaiste Dorfzentrum. Wie gross der Nutzen für die Berufstätigen, das Dorfleben und das Gewerbe tatsächlich ist, bleibt aber unklar. Mehr...

Migros bekommt in Meilen einen Dämpfer

Meilen Die Genossenschaft Migros Zürich plant Fachmärkte wie Do it und Sport XX sowie ein Fitnesscenter auf dem Areal der Schneider Umweltservice AG. Aufgrund eines erfolgreichen Rekurses verzögert sich das Projekt aber stark. Mehr...

Video

Schon die Pfahlbauer waren Umweltsünder

Zürichsee Der Zürichsee hat in den vergangenen Jahren viel aus der Zeit der Pfahlbauten preisgegeben: Unterwasserarchäologen können belegen, dass unsere Vorfahren Raubbau an der Natur betrieben. Mehr...

Video

Winterstürme bedrohen Pfahlbauten im Zürichsee

Zürichsee Das Unesco-Weltkulturerbe im Zürichsee ist gefährdet: Stürme wie das Tief Burglind vor einem Jahr legen heute die Pfahlbauten im Seegrund schneller frei als all die Jahrtausende davor. Mehr...

Zu Weihnachten gibts Schnee von gestern

Weihnachten Ein Schneemann und ein Reh machen sich in der Kälte Gedanken über die Vergänglichkeit. Und sie stellen fest, dass es am Zürichsee nicht überall zum Besten steht. Eine wunderliche Weihnachtsgeschichte aus der Region. Mehr...

Herrliberger Grundwasser gibt nichts mehr her

Trockenheit Die Gemeinde Herrliberg bezieht ihr Trinkwasser derzeit vollständig aus dem Zürichsee. Auf die Quellen und das Grundwasser können die Werke zurzeit nicht zurückgreifen. Ein Grund dafür: Seit einem halben Jahr ist es viel zu trocken. Mehr...

Der Chilbimontag soll in Stäfa zum Chilbifreitag werden

Stäfa Zwei Stäfner setzen sich dafür ein, dass die Chilbi künftig schon am Freitag beginnt und am Sonntag endet. Am Chilbimontag sei jeweils zu wenig los, sagen sie. Mehr...

Männedorf sucht zündende Ideen für seine Mitte

Ortsplanung Im Gebiet um den Parkplatz an der Männedörfler Mittelwiesstrasse soll Neues entstehen. Die Frage ist bloss, was. An einer Veranstaltung haben die Männedörfler nicht nur über Chancen diskutiert – sie sahen auch einige Gefahren. Mehr...

Männedorf und Uetikon rüsten sich für die Katastrophe

Männedorf/Uetikon Die beiden Gemeinden möchten ihre Feuerwehr neu organisieren. Der Zivilschutz soll sich zudem dem Verbund von Meilen und Herrliberg anschliessen. Mehr...

Video

Bürgerliche sind gegen den Kauf des Hauses am See

Männedorf Der Männedörfler Gemeinderat will für vier Millionen Franken eine Liegenschaft an der Seestrasse kaufen. Die FDP und die SVP sind dagegen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Urnenabstimmung vom 25. November. Mehr...

Herrliberg budgetiert wieder schwarze Zahlen

Herrliberg Das Budget für das nächste Jahr fällt in Herrliberg optimistischer aus als in den Vorjahren. Die Gemeinde rechnet mit einem leichten Plus. Der Steuerfuss soll wie bisher 78 Prozent betragen. Mehr...

Was aus den Güterschuppen der Bahn geworden ist

Güterschuppen In Ürikon soll der Güterschuppen abgerissen werden – er wäre der fünfte, der im Bezirk Meilen platt gemacht wird. Manche Schuppen sind fantasievoll umgenutzt worden. Eine Reise von Zollikon nach Feldbach. Mehr...

Als ein Arbeiter in die siedende Flüssigkeit fiel

Chemie Uetikon Die Fabrik brachte Freud und Leid über Uetikon. Das Dorf profitierte von vielen sozialen Einrichtungen, welche die Fabrikbesitzer schufen. Doch die Arbeitsbedingungen waren lange Zeit prekär. Mehr...

Eine Fabrik, dem See abgerungen

Chemie Uetikon Die Chemie Uetikon, wie sie das heutige Dorfbild prägt, entstand zum grössten Teil in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Wachsen konnte die prosperierende Fabrik damals nur in eine Richtung: in den See hinaus. Mehr...

Zu jung zum Arbeiten

Dorfgeflüster Eine Kolumne von Michel Wenzler. Mehr...

Auch der Preis muss stimmen

Kommentar ZSZ-Redaktor Michel Wenzler zur Männedörfler Liegenschafts-Abstimmung. Mehr...

Sollen Gemeinden Badis an Dritte vermieten?

Pro & Kontra Dass Männedorf die Badi im Hochsommer für einen kommerziellen Anlass einen ganzen Tag schliesst, ist vielen Badegästen sauer aufgestossen. Sollen Gemeinden Badis in den Sommerferien an Dritte vermieten dürfen? Ein Pro & Kontra. Mehr...

Die Bevölkerung besser einbinden

Kommentar Michel Wenzler zum Beugi-Entscheid in Zollikon. Mehr...

Und es sind doch Parteienwahlen

Kommentar ZSZ-Redaktor Michel Wenzler zum Wahlausgang in Stäfa. Mehr...

Nicht nur der Zufall wählt mit

Kommentar ZSZ-Redaktor Michel Wenzler zu den Erneuerungswahlen in der Gemeinde Meilen. Mehr...

Nachdenken hätte wenig gekostet

Kommentar Mehr...

Guet Nacht am sächsi

Herrliberg Kommentar Mehr...

Hombrechtikon schweigt endlich nicht mehr

Radikale Gruppen Redaktor Michel Wenzler zur Informationspolitik der Gemeinde Hombrechtikon im Zusammenhang mit radikalen Gruppierungen im Dorf. Mehr...

«Wir müssen Gegensteuer geben»

Herrliberg Gaudenz Schwitter (FDP) ist seit gut sechs Monaten Gemeindepräsident von Herrliberg. Mit der «Zürichsee-Zeitung» zieht er zum Jahresende eine erste Bilanz und sagt, weshalb Herrliberg solidarischer ist, als viele denken. Mehr...

«Früher gab es Zeiten, in denen man kaum wusste, wohin mit dem Geld»

Finanzen Die Finanzvorsteherinnen von Küsnacht und Meilen, Ursula Gross Leemann und Beatrix Frey-Eigenmann, treten nach zwölf Jahren ab. Im Interview kritisieren die beiden FDP-Politikerinnnen die zunehmende Belastung der finanzstarken Gemeinden. Und sie bemängeln, Finanzpolitik werde zu sehr aus einer Froschperspektive angeschaut. Mehr...

«Die Leute meinen schnell, sie wüssten es besser als die Politiker»

Interview Im Gespräch erklärt Markus Kägi (SVP), weshalb er mit dem Begriff «Classe Politique» Mühe hat. Und weshalb er manchmal mit Dächlikappe und Rapperhose zu sehen ist. Mehr...

Die schlagfertige Finanzpolitikerin

Meilen Beatrix Frey-Eigenmann hat sich im Kantonsrat als Finanzpolitikerin einen Namen gemacht. Der Freisinnigen aus Meilen geht es aber nicht nur um Zahlen, sondern auch um Menschen. Mehr...

«Auf diesem Niveau will ich nicht diskutieren»

Männedorf Männedorf stimmt am 22. November über die Auslagerung der Infrastruktur ab. Gemeindepräsident André Thouvenin, Werkvorstand Rolf Eberli, Gewerbevereinspräsident Giovanni Weber und RPK-Präsident Ruedi Kübler im Gespräch. Mehr...

«Schade, dass die Frage nach dem Geld immer wieder auftauchte»

Wahlen Kein Kandidat war im Bezirk Meilen mit so vielen Plakaten präsent wie der Herrliberger Wirtschaftsanwalt Wolfram Kuoni (SVP). Erfolg hatte er trotzdem nicht. Mehr...

Zwei Ideen für Küsnachts Dorfzentrum

Küsnacht Braucht es in Küsnacht eine Alternative zum geplanten Dorfzentrum? Initiant Hermann Gericke und Gemeindepräsident Markus Ernst (FDP) sind sich uneinig über diese Frage. Mehr...

Stichworte

Autoren