Stichwort:: Magnus Leibundgut

News

Ein Plädoyer für die favorisierte Tunnelvariante

Verkehr Die Stadt Rapperswil-Jona und der Kanton St. Gallen informierten über ihren Entscheid, den Stadttunnel Mitte zu favorisieren. Mehr...

Der Entsorgungspark im Engelhölzli wirft Fragen auf

Rapperswil-Jona An der Sitzung des Stadtforums kritisierte die SP, dass der Stadtrat keine Transparenz zu den Verträgen mit dem Entsorgungspark im Engelhölzli herstellen will. Mehr...

Der Kulturcontainer findet am Obersee sein neues Zuhause

Rapperswil-Jona Einen Sommer lang ist der Kulturcontainer durch die Ostschweiz getourt – und erhält nun in der Rosenstadt seinen definitiven Standort. Noch offen ist, wie hoch sich die Kosten des Betriebs belaufen und wer Manager des Projekts wird. Mehr...

Parteien kritisieren Stadtrat und wollen Kulturbeiz retten

Rapperswil-Jona Die Parteien bedauern das Scheitern einer Kulturbeiz im Feuerwehrdepot nach langer Verhandlungszeit. Sie fordern weiterhin einen Betrieb mit kulturellem Inhalt im Depot. Im Raum steht hierbei die Lancierung einer Volksmotion. Mehr...

Schänis will Bauland verkaufen

Schänis Am 23. September stimmen die Schänner über einen Landverkauf ab. Die Gemeinde will für 5,7 Millionen Franken ein Grundstück in der Breiten verkaufen. Auf dem Areal sollen Doppel-Einfamilienhäuser gebaut werden. Mehr...

Hintergrund

Wie Jona zum Pilgerort wurde

Rapperswil-Jona Vor 600 Jahren wurde die Pfarrkirche neu eingeweiht und feiert seither immer am Sonntag nach Maria Himmelfahrt ihr Titularfest. In den Zeiten der Reformation und des Bildersturms wurde ihr wichtigster Schatz verbrannt: Die Wunder auslösende Marienstatue zog im Mittelalter viele Wallfahrer an. Mehr...

«Die Bürger sollen sich auch in der ‹Linthsicht› äussern dürfen»

Linthgebiet Dank Publikationen in Gemeindeblättern haben Kommunen die Hoheit über Information und Deutung der Entscheide der Behörden. In der «Linthsicht» soll sich dies nun ändern: Gefordert wird, dass in diesem amtlichen Mitteilungsblatt auch Einwohner zu Wort kommen können. Mehr...

Wie sich zwei Löwinnen im Haifischbecken von Politik und Kultur bewegen

Sommerserie Silvia Kündig und Barbara Schlumpf sind nicht aus dem gleichen Holz geschnitzt und in unterschiedlichen Sphären unterwegs. Trotzdem stehen sich die beiden Schwestern nah und haben sich im Leben nie aus den Augen verloren. Mehr...

Zwei Priester jubilieren

Uznach In der Abtei St. Otmarsberg können gleich zwei Mönche auf 50 Jahre Priestertum zurückblicken: Die beiden Missionsbenediktiner Pater Adelrich Staub und Pater Karl Schönbächler feiern das goldene Jubiläum. Beide wurden im Jahr 1968 von Kardinal Benno Gut zu Priestern geweiht. Mehr...

Ortsparteien sagen «Ja, aber...» zum neuen Feuerwehrdepot

Kaltbrunn Am Mittwoch stimmen die Bürger über einen Baukredit für den Neubau eines Feuerwehrdepots ab. Die Parteien sprechen sich mehrheitlich für die Vorlage aus. Kritisiert werden allerdings die Grösse und die Lage des Depots. Bemängelt wird, dass keine regionale Zusammenarbeit zustande kommt. Mehr...

Meinung

Gemeinsam klappt es besser

Kommentar Magnus Leibundgut zum Ausgang der Abstimmung in Eschenbach. Mehr...

Lasset die Kinder zu mir kommen

Mehr...

Auf der Flucht vor dem Roboter

Wenn Babys dem Krabbelalter entwachsen, bedeutet die neue Freiheit des Nachwuchses für die Eltern vor allem eins: Stress. Warum ein Roboter da gerade gelegen kommt. Mehr...

Interview

«Schön, dass es die Linth-Zeitung nun wieder gibt»

Rapperswil-Jona Hans Breitenmoser war während 35 Jahren Redaktor der «Linth»- und der «Zürichsee-Zeitung». Im Gespräch ordnet er die Entwicklung des Zeitungswesens ein und spricht über die Chancen der neuen «Linth-Zeitung». Mehr...

Wie aus Fakten Fiktion entsteht

Rapperswil-Jona Heute Abend präsentiert Petra Ivanov im Schloss Rapperswil ihren neuesten Flint-und-Cavalli-Krimi. Mit ihrem ausgeprägten journalistischen Blick für das Präzise gelingt es der Zürcher Autorin, eine authentische und fesselnde Atmosphäre zu schaffen. Mehr...

«Der Mensch muss sich selbst vom Stress befreien – da helfen keine Vitamine»

Wochengespräch Mit den Burgerstein-Vitaminen hat sie die Welt erobert: Tanja Zimmermann verkauft Mikronährstoffe, um die Menschen gesund zu halten. Gegen den überhandnehmenden Stress würden aber keine Pillen helfen, sagt sie. Sorgen bereitet der 48-Jährigen mitunter die Politik in Rapperswil-Jona. Mehr...

«Ich möchte an die Grenzen meines Körpers gehen»

Rapperswil Christian Bermes forscht an der HSR zu Exoskeletten und Rollstühlen, die Treppen hochsteigen und Türen öffnen. Der Professor träumt davon, dereinst als Raumfahrer ins Weltall zu fliegen. Mehr...

«Ich empfinde die Forderung nach öffentlichen Uferwegen als eine Zwängerei»

Wochengespräch Emmanuel Séquin stammt aus einer berühmten Familie, die im 19. Jahrhundert Industriegeschichte am Zürichsee geschrieben hat. Die ZSZ sprach mit dem 61-jährigen Finanzdirektor. Mehr...


Ein Plädoyer für die favorisierte Tunnelvariante

Verkehr Die Stadt Rapperswil-Jona und der Kanton St. Gallen informierten über ihren Entscheid, den Stadttunnel Mitte zu favorisieren. Mehr...

Der Entsorgungspark im Engelhölzli wirft Fragen auf

Rapperswil-Jona An der Sitzung des Stadtforums kritisierte die SP, dass der Stadtrat keine Transparenz zu den Verträgen mit dem Entsorgungspark im Engelhölzli herstellen will. Mehr...

Der Kulturcontainer findet am Obersee sein neues Zuhause

Rapperswil-Jona Einen Sommer lang ist der Kulturcontainer durch die Ostschweiz getourt – und erhält nun in der Rosenstadt seinen definitiven Standort. Noch offen ist, wie hoch sich die Kosten des Betriebs belaufen und wer Manager des Projekts wird. Mehr...

Parteien kritisieren Stadtrat und wollen Kulturbeiz retten

Rapperswil-Jona Die Parteien bedauern das Scheitern einer Kulturbeiz im Feuerwehrdepot nach langer Verhandlungszeit. Sie fordern weiterhin einen Betrieb mit kulturellem Inhalt im Depot. Im Raum steht hierbei die Lancierung einer Volksmotion. Mehr...

Schänis will Bauland verkaufen

Schänis Am 23. September stimmen die Schänner über einen Landverkauf ab. Die Gemeinde will für 5,7 Millionen Franken ein Grundstück in der Breiten verkaufen. Auf dem Areal sollen Doppel-Einfamilienhäuser gebaut werden. Mehr...

Wird gegen den Tunnelbau das Referendum ergriffen?

Rapperswil-Jona Die von Stadt und Kanton favorisierte Variante Tunnel Mitte kommt bei den bürgerlichen Parteien gut an. Allerdings bleiben zahlreiche Fragen offen. SP und UGS hinterfragen, ob es zwingend einen Tunnel braucht, um die Verkehrsprobleme in der Rosenstadt lösen zu können. Mehr...

«Ein Zentrum im Osten der Stadt entlastet den Westen»

Rapperswil-Jona Das Komitee «Ja zur Stadtentwicklung Rapperswil-Jona» setzt sich für den Teilzonenplan Jona-Center ein. Aus seiner Sicht bedeutet die Umzonung eine Chance für die Stadt: Dank eines qualitativ überzeugenden Baus werde auf einer hässlichen Brache ein Quartierzentrum geschaffen. Mehr...

«Die Stadt steht vor einer richtungsweisenden Abstimmung»

Rapperswil-Jona Am 23. September findet die Urnenabstimmung über den Teilzonenplan Jona-Center statt. An einer Pressekonferenz erklärten die Stadträte, wieso die Abstimmung wegweisend für die Stadt und das Projekt in keiner Weise mit Gigantismus gleichzusetzen sei. Mehr...

Im Aatalweiher darf wieder gebadet werden

Eschenbach Die Sporen der Krebspest, welche die Edelkrebse im Aatalweiher in Neuhaus dahinraffte, sind abgestorben. Weil der Weiher nun nicht mehr infektiös ist, wurde das Badeverbot aufgehoben. Im kommenden Frühsommer sollen im Aatalweiher Krebse ausgesetzt werden. Mehr...

Die IG Tunnel löst sich auf – der Verein Verj übernimmt das Ruder

Rapperswil-Jona Die IG Tunnel Rapperswil-Jona-Jetzt gibt es nicht mehr. Seit drei Jahren beschäftigt sich eine andere Organisation mit der Verkehrsproblematik in der Rosenstadt: Der Verein Verj will dank der Aufnahme der Mitglieder der IG Tunnel zur Volksbewegung werden. Mehr...

Stadtrat soll Schülern die Gebühr für Strassenmusik erlassen

Rapperswil-Jona Bürger wollen eine Volksinitiative lancieren, um die Rapperswiler Altstadt zu beleben. Im Fokus steht die Strassenmusik. Der Stadtrat wird aufgefordert, Schülern und Studenten die Bewilligungsgebühr von 50 Franken zu erlassen. Die UGS unterstützt die Initiative. Diese ist laut Stadtrat ungültig. Mehr...

Eine Brache in Uznach erhitzt die Gemüter

Uznach Am 10. Juni findet die Abstimmung über den Teilzonenplan Bahnhofareal statt. Gemeindeschreiber Mario Fedi und Markus Richli vom Referendumskomitee kreuzen die Klingen. Mehr...

«Stadt ist nicht verpflichtet, einen Wettbewerb zu lancieren»

Rapperswil-Jona Die Stadt hat über die Vorlagen der Bürgerversammlung informiert: Bezüglich Jahresrechnung verbucht sie einen Millionengewinn. Der Stadtrat will zudem das ehemalige Zirkusmuseum zu einem Visitor Center umnutzen. Mehr...

Polen lancieren abgespeckte Version des Museums im Schloss

Rapperswil-Jona Die St. Galler Regierung traf sich mit dem polnischen Botschafter. Thema war auch das Polenmuseum im Schloss. Der polnische Staat will ein kleineres Museum im Schloss auf eigene Kosten realisieren. Die Stadt winkt ab. Mehr...

Bürgerforum fordert nach Millionengewinn der Gemeinde eine Steuersenkung

Uznach Die Bürger haben zur Jahresrechnung Ja gesagt. Zudem ist die Aufhebung des Zweckverbands Werkjahr Linthgebiet an der Bürgerversammlung auf Zustimmung gestossen. Auch die Auflösung der Wasserversorgung als unselbstständiges öffentlich-rechtliches Unternehmen der Gemeinde war unbestritten. Mehr...

Wie Jona zum Pilgerort wurde

Rapperswil-Jona Vor 600 Jahren wurde die Pfarrkirche neu eingeweiht und feiert seither immer am Sonntag nach Maria Himmelfahrt ihr Titularfest. In den Zeiten der Reformation und des Bildersturms wurde ihr wichtigster Schatz verbrannt: Die Wunder auslösende Marienstatue zog im Mittelalter viele Wallfahrer an. Mehr...

«Die Bürger sollen sich auch in der ‹Linthsicht› äussern dürfen»

Linthgebiet Dank Publikationen in Gemeindeblättern haben Kommunen die Hoheit über Information und Deutung der Entscheide der Behörden. In der «Linthsicht» soll sich dies nun ändern: Gefordert wird, dass in diesem amtlichen Mitteilungsblatt auch Einwohner zu Wort kommen können. Mehr...

Wie sich zwei Löwinnen im Haifischbecken von Politik und Kultur bewegen

Sommerserie Silvia Kündig und Barbara Schlumpf sind nicht aus dem gleichen Holz geschnitzt und in unterschiedlichen Sphären unterwegs. Trotzdem stehen sich die beiden Schwestern nah und haben sich im Leben nie aus den Augen verloren. Mehr...

Zwei Priester jubilieren

Uznach In der Abtei St. Otmarsberg können gleich zwei Mönche auf 50 Jahre Priestertum zurückblicken: Die beiden Missionsbenediktiner Pater Adelrich Staub und Pater Karl Schönbächler feiern das goldene Jubiläum. Beide wurden im Jahr 1968 von Kardinal Benno Gut zu Priestern geweiht. Mehr...

Ortsparteien sagen «Ja, aber...» zum neuen Feuerwehrdepot

Kaltbrunn Am Mittwoch stimmen die Bürger über einen Baukredit für den Neubau eines Feuerwehrdepots ab. Die Parteien sprechen sich mehrheitlich für die Vorlage aus. Kritisiert werden allerdings die Grösse und die Lage des Depots. Bemängelt wird, dass keine regionale Zusammenarbeit zustande kommt. Mehr...

Im Traumberuf ausgebeutet

Kinderbetreuung Wer eine Lehre in einer Kindertagesstätte beginnen möchte, muss zuerst meist ein langes Praktikum absolvieren. Politiker und Verbände fordern nun, die Praktikanten besser zu schützen. Der Tagesansatz würde ohne Praktikanten ansteigen, lautet der Tenor bei Kitas am Obersee. Mehr...

Der Kampf gegen das Bienensterben zahlt sich aus

Linthgebiet Trotz eines kalten Spätwinters haben sich die Bienen am Obersee gut erholt. Sauer- und Faulbrut sind praktisch ausgemerzt. Sorgen bereiten den Imkern die Varroamilbe und Pestizide in der Umwelt. Und dass die Bauern mittags mit Mähaufbereiter mähen – weil dies den Tod vieler Bienen bereitet. Mehr...

WWF will Bauzone verhindern

Schmerikon In der Chürzi soll Bauland geschaffen, im Rosengarten Land ausgezont werden. Gegen beide Vorhaben wurde nun beim St. Galler Baudepartement Rekurs erhoben. Mehr...

Lösung für Obersee-Rundfahrt ist gescheitert

Zürichsee Die Pläne für eine Alternative zur zweiten Rundfahrt am Obersee haben Schiffbruch erlitten. Die Gemeinden wollten die gestrichene Fahrt nicht sterben lassen und suchten private Anbieter. Nun wird die Übung abgebrochen: Die bisherige Strecke lockt wenig Kunden an, und für eine neue Route fehlen die Stege. Mehr...

Eine Stadt im Spiegel der Zeit

Rapperswil-Jona Der elfte «Stadtspiegel» ist erschienen – in einem überarbeiteten Layout. Schwerpunkte in der aktuellen Ausgabe bilden das Fusionsjubiläum, der Lehrplan 21 und die Sportförderung. Auch der Abgang von Hermann Mettler, ehemaliger Rektor der HSR, wird gebührend gewürdigt. Mehr...

Personalmangel in Fussballklubs – Mannschaften stehen vor dem Aus

Linthgebiet Fussball boomt seit Jahren bei Kindern und Jugendlichen. Dies hat Folgen: Vereine am Obersee können nicht alle Junioren aufnehmen. Es mangelt nicht nur an Sportplätzen, sondern auch an Trainern und Schiedsrichtern. Mehr...

Sozialämter im Gasterland sollen fusionieren

Sozialamt Schänis, Benken und Kaltbrunn wollen ihre Sozialämter vereinigen. Damit wollen die drei Gemeinden am Obersee das Sozialwesen professionalisieren. Sparen steht nicht im Fokus. Mehr...

Seedorf will Hundeverbot einführen – Hündeler laufen Sturm

Schmerikon Der Gemeinderat erlässt ein Hundeverbot entlang des Aabachs bis zur Mündung. Damit sollen die Vögel im Aabachdelta geschützt werden. Hundehalter halten das Verbot für vollends unnötig und drohen mit zivilem Ungehorsam. Noch offen ist, ob Ranger dereinst das Verbot durchsetzen sollen. Mehr...

Handel und Wandel in der Altstadt

Rapperswil Wie sich das Leben in den vergangenen 40 Jahren in der Rosenstadt verändert hat, lässt sich just beim Detailhandel am besten ablesen. Aus Sicht des Kulturwissenschaftlers Peter Röllin gibt es um das Jahr 1970 herum eine «magische Schwelle», eine Zäsur, von der an alles anders wurde. Mehr...

Wie die Weltseele am Obersee landet

Gommiswald Emmanuel Kennedy gründet nächstes Jahr im «Haus zur Blume» das weltweit erste C.-G.- Jung-Museum. Am Samstag eröffnet der Psychotherapeut zudem in Gommiswald die Buchhandlung «Anima Mundi». Damit wird das Dorf am Ricken definitiv zur Hochburg der Jungianer. Mehr...

Gemeinsam klappt es besser

Kommentar Magnus Leibundgut zum Ausgang der Abstimmung in Eschenbach. Mehr...

Lasset die Kinder zu mir kommen

Mehr...

Auf der Flucht vor dem Roboter

Wenn Babys dem Krabbelalter entwachsen, bedeutet die neue Freiheit des Nachwuchses für die Eltern vor allem eins: Stress. Warum ein Roboter da gerade gelegen kommt. Mehr...

«Schön, dass es die Linth-Zeitung nun wieder gibt»

Rapperswil-Jona Hans Breitenmoser war während 35 Jahren Redaktor der «Linth»- und der «Zürichsee-Zeitung». Im Gespräch ordnet er die Entwicklung des Zeitungswesens ein und spricht über die Chancen der neuen «Linth-Zeitung». Mehr...

Wie aus Fakten Fiktion entsteht

Rapperswil-Jona Heute Abend präsentiert Petra Ivanov im Schloss Rapperswil ihren neuesten Flint-und-Cavalli-Krimi. Mit ihrem ausgeprägten journalistischen Blick für das Präzise gelingt es der Zürcher Autorin, eine authentische und fesselnde Atmosphäre zu schaffen. Mehr...

«Der Mensch muss sich selbst vom Stress befreien – da helfen keine Vitamine»

Wochengespräch Mit den Burgerstein-Vitaminen hat sie die Welt erobert: Tanja Zimmermann verkauft Mikronährstoffe, um die Menschen gesund zu halten. Gegen den überhandnehmenden Stress würden aber keine Pillen helfen, sagt sie. Sorgen bereitet der 48-Jährigen mitunter die Politik in Rapperswil-Jona. Mehr...

«Ich möchte an die Grenzen meines Körpers gehen»

Rapperswil Christian Bermes forscht an der HSR zu Exoskeletten und Rollstühlen, die Treppen hochsteigen und Türen öffnen. Der Professor träumt davon, dereinst als Raumfahrer ins Weltall zu fliegen. Mehr...

«Ich empfinde die Forderung nach öffentlichen Uferwegen als eine Zwängerei»

Wochengespräch Emmanuel Séquin stammt aus einer berühmten Familie, die im 19. Jahrhundert Industriegeschichte am Zürichsee geschrieben hat. Die ZSZ sprach mit dem 61-jährigen Finanzdirektor. Mehr...

«Wer über fünfzig ist, wird aussortiert»

Wochengespräch Bruno Copelli war ein Leben lang Banker. Jetzt schreibt der Joner ein Buch über die Bankenwelt und wie ältere Mitarbeiter aufs Abstellgleis geraten. Mehr...

«Ich habe einmal Cannabis geraucht, doch davon wurde mir speiübel»

Wochengespräch Claudia Streuli leitet ein Unternehmen mit 230 Mitarbeitern. Die Apothekerin glaubt an eine Seele, aber nicht an die Existenz eines Gottes. Mehr...

«Beim Kanti-Leck ist alles schief gelaufen, die Regierung hat keine gute Rolle gespielt»

St.Gallen Nach 16 Jahren ist Willi Haag (FDP) aus dem Regierungsrat zurückgetreten. Als Bauchef hat er massgeblich dazu beigetragen, den Linthkanal zu sanieren. Im Rückblick schaut der 68-Jährige auf das Tunneldebakel und die Gasterstrasse zurück. Mehr...

«Linthgebiet jammert auf hohem Niveau»

St. Gallen Nach acht Jahren ist Martin Gehrer (CVP) aus dem Regierungsrat zurückgetreten. Als Finanzminister hat er massgeblich dazu beigetragen, den Haushalt des Kantons auszugleichen. Nun wechselt der 58-Jährige vom Staat zurkatholischen Kirche und wird Präsident der St. Galler Landeskirche. Mehr...

«Der Teufel hat weder Hörner noch Mistgabel»

Wochengespräch Pfarrer Michael Pfiffner leitet die Seelsorgeeinheit Obersee und predigt im Schweizer Radio. Ausserdem tritt er für die Abschaffung des Zölibats ein. Mehr...

«Den Läden braust ein heftiger Wind um die Ohren»

Rapperswil-Jona Lucia Studerus übernimmt von Felix Elsener das Präsidium des Vereins «Einkaufsziel Rapperswil-Jona». Sie will dafür kämpfen, dass Geschäfte in der Altstadt gute Bedingungen vorfinden. Mehr...

Wie der Stern einen Seebub durch düstre Gassenschlucht zum König führt

Rapperswil Othmar Büchel ist Vorsinger der Trossknechte, seit das Sternsingen 1958 das erste Mal aufgeführt wurde. So wie ihn das Leben in der Rapperswiler Altstadt geprägt hat, so hat er dem Schauspiel seinen Stempel aufgedrückt. Mehr...

Ein Bauernsohn bringt seine Pizza von Rom an den Obersee

Wochengespräch Rocco delli Colli lüftet im Gespräch mit der Zürichsee-Zeitung das Geheimnis seines Pizzarezepts. Der Chef von Dieci feiert morgen das 25-Jahr-Jubiläum. Mehr...

«Versuchen, die Asylsuchenden nicht überzubetreuen»

Asyl Die ABS betreut Flüchtlinge in fünf Gemeinden am Obersee. Sie ist in die Kritik geraten, weil ihre Arbeit ungenügend sei. Nun nimmt die ABS Stellung zu den Vorwürfen. Mehr...

Wie eine WEF-Kommunikatorin Entwicklungshelferin in Asien wird

Rapperswil-Jona Judith Schuler wollte Diplomatin werden. Weil sie schnell realisierte, dass sie lieber direkt mit Menschen arbeitet als auf Ebene der Staaten, landete sie schliesslich bei der Entwicklungshilfe. Sie sorgt dafür, dass Kinder und Jugendliche eine Schulbildung erhalten und Waisen ein Zuhause. Mehr...

Stichworte

Autoren