Stichwort:: Eva Pfirter

News

Das Ja zum Jona-Center ist auch ein Ja zur Stadtentwicklung

Rapperswil-Jona Die Stadtbevölkerung hat sich mit dem Ja zum Jona-Center für verdichtetes Bauen ausgesprochen. Die Gegner fürchten, dass mit dem achtgeschossigen Bau ein Präjudiz geschaffen werde und drängen auf die Totalrevision der Stadt- und Ortsplanung. Mehr...

Stadt und Kanton wollen den Tunnel Mitte

Rapperswil-Jona Er bringt die grösste Entlastung für Rapperswil- Jona: der Stadttunnel Mitte. Der Tunnel Direkt ohne Anschluss in Kempraten schnitt in der Zweckmässigkeits- beurteilung deutlich schlechter ab. Mehr...

Leise Kritik an der Investorenlösung

Rapperswil-Jona Neben der Schliessung des Bürgerspitals ruft auch das geplante Finanzierungsmodell für das Pflegezentrum Schachen kritische Stimmen hervor. Das zeigt ein Infoanlass im Kreuz Jona, den rund 100 Personen besucht haben. Mehr...

Sanierung der Jugendherberge kostet zwei Millionen Franken

Rapperswil-Jona Die Stadt möchte die in die Jahre gekommene Jugendherberge Busskirch für gut 2 Millionen Franken sanieren. Über den Baukredit entscheidet die Bürgerschaft im Juni 2019. Im Idealfall beginnt der Umbau des Gebäudes im Oktober des kommenden Jahres. Mehr...

Die Vogelplattform bei Wurmsbach ist jetzt wetterfest

Rapperswil-Jona Stadt und Kanton haben gemeinsam eine Plattform bei Wurmsbach renoviert. Diese dient Lachmöwen und Flussseeschwalben als Brutplatz. Durch den Einsatz von Metall anstelle von Holz soll die Plattform nun rund 20 Jahre halten. Mehr...

Hintergrund

Wiederentdeckter Wunderkolben

Landwirtschaft Chips, Waffeln und Whisky: Aus Mais entsteht weit mehr als nur Polenta, zumindest in der Linthebene. Hier knüpft der Tuggner Bauer Christian Bruhin mit seinem Linthmais an eine beinahe vergessene Tradition an. Mehr...

Video

«Es gibt Menschen, die brauchen das Geld noch heute»

Armut Sie arbeiten und leben trotzdem an der Armutsgrenze: Die «Working Poor». Ihnen möchte der Rüeterswiler Gennaro Teta rasch und unbürokratisch unter die Arme greifen. Mit seinem jungen Verein Ancielo kämpft er gegen das Tabu rund ums Thema «Armut». Mehr...

Licht am Ende der Tunneldebatte

Rapperswil-Jona Der Tunnel Mitte soll es richten: Nicht nur um den Bahnhof Rapperswil soll er bis zu 95 Prozent Verkehrsreduktion bringen, sondern auch in Jona. Ob das Megaprojekt alle politischen Hürden nimmt, ist indes eben so unsicher wie die finanzielle Beteiligung durch den Bund. Mehr...

Regierung bekennt sich zum Kantonsschulstandort Wattwil

Kanton St. Gallen Der geplante Neubau der Kantonsschule Wattwil laufe der demografischen Entwicklung diametral ­entgegen, findet Martin Stöckling. Der Stadtpräsident von Rapperswil-Jona fordert den Kantonsrat auf, die von der Regierung entworfene Planung zu korrigieren. Mehr...

Auf den Spuren des Blütenstaubs

Natur Sepp Kühne beobachtet seit über 30 Jahren für Meteo Schweiz die jahreszeitlichen Veränderungen von Bäumen, Sträuchern und Gräsern. Am Beispiel der Edelkastanie erklärt der aus der Region See-Gaster stammende Förster, wie er sieht, wann ein Baum in voller Blüte steht. Mehr...

Meinung

Saufen auf dem Gummiboot: Ist das in Ordnung?

Pro und Kontra Auf Kleinstbooten wird die Promillegrenze aufgehoben. Was ist davon zu halten? Unser Pro und Kontra zum Thema. Mehr...

Der Baum des Anstosses

Kommentar Redaktorin Eva Pfirter zum Baum-Streit in Rapperswil-Jona. Mehr...

Die Bürger sollen mitplanen können

Kommentar Mehr...

Drohnen überall – was ist davon zu halten?

Pro und Contra Drohnen gehören als neue Technologie zu unserer Gesellschaft, findet ZSZ-Redaktionsleiter Philipp Kleiser – Redaktorin Eva Pfirter hingegen fühlt sich von ihnen belästigt. Mehr...

Interview

«Es braucht langfristige Lösungen, um die Kiebitze zu stärken»

Das Kiebitzförderprojekt der Stiftung Frauenwinkel kann mit seinen Mitteln lediglich Last-Minute-Rettungen durchführen. Projektleiter Andreas Katz erklärt die Schutzmassnahmen. Mehr...

Der Mann, der die Brücken sicherer macht

Rapperswil-Jona Sommerzeit ist Stauzeit — auch wegen Strassenbauarbeiten. Viele Schäden in Brücken und Belägen könnten früher entdeckt werden, sagt der Geophysiker Johannes Hugenschmidt, und zwar mittels Georadar. Sein Institut für Bau und Umwelt an der HSR ist auf dem Gebiet federführend. Mehr...

«Polenmuseum muss als Erinnerungsort erhalten bleiben»

Rapperswil Das Polenmuseum sei auch für die Schweiz ein Erinnerungsort, findet Peter Collmer. Der Historiker der Universität Zürich beleuchtet an der Konferenz zur 100-jährigen Unabhängigkeit Polens die Rolle der Schweiz als Asylland. Mehr...

«Die jüngsten Geschehnisse waren für mich aufwühlend»

Quarten Das Urteil des Kreisgerichts Werdenberg-Sarganserland entlastet nicht nur die Stadt Rapperswil-Jona und Kesb-Präsident Walter Grob, sondern auch den ehemaligen Stadtpräsidenten Erich Zoller (CVP). Im Gespräch mit der ZSZ blickt er zurück. Mehr...

«Jede Schule muss ihren eigenen Spirit bewahren können»

Rapperswil-Jona Seit knapp neun Monaten leitet Margit Mönnecke die Geschicke der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR). Im Gespräch schwärmt die neue Rektorin vom freiheitlichen Geist an der Hochschule, der die Fusion zu einer gemeinsamen Fachhochschule Ostschweiz überdauern soll. Mehr...


Das Ja zum Jona-Center ist auch ein Ja zur Stadtentwicklung

Rapperswil-Jona Die Stadtbevölkerung hat sich mit dem Ja zum Jona-Center für verdichtetes Bauen ausgesprochen. Die Gegner fürchten, dass mit dem achtgeschossigen Bau ein Präjudiz geschaffen werde und drängen auf die Totalrevision der Stadt- und Ortsplanung. Mehr...

Stadt und Kanton wollen den Tunnel Mitte

Rapperswil-Jona Er bringt die grösste Entlastung für Rapperswil- Jona: der Stadttunnel Mitte. Der Tunnel Direkt ohne Anschluss in Kempraten schnitt in der Zweckmässigkeits- beurteilung deutlich schlechter ab. Mehr...

Leise Kritik an der Investorenlösung

Rapperswil-Jona Neben der Schliessung des Bürgerspitals ruft auch das geplante Finanzierungsmodell für das Pflegezentrum Schachen kritische Stimmen hervor. Das zeigt ein Infoanlass im Kreuz Jona, den rund 100 Personen besucht haben. Mehr...

Sanierung der Jugendherberge kostet zwei Millionen Franken

Rapperswil-Jona Die Stadt möchte die in die Jahre gekommene Jugendherberge Busskirch für gut 2 Millionen Franken sanieren. Über den Baukredit entscheidet die Bürgerschaft im Juni 2019. Im Idealfall beginnt der Umbau des Gebäudes im Oktober des kommenden Jahres. Mehr...

Die Vogelplattform bei Wurmsbach ist jetzt wetterfest

Rapperswil-Jona Stadt und Kanton haben gemeinsam eine Plattform bei Wurmsbach renoviert. Diese dient Lachmöwen und Flussseeschwalben als Brutplatz. Durch den Einsatz von Metall anstelle von Holz soll die Plattform nun rund 20 Jahre halten. Mehr...

Das Bijou am Curtiberg steht jetzt unter Beobachtung

Rapperswil-Jona Nach dem Gülleunfall am Curtiberg steht das wertvolle Flachmoor unter intensiver Beobachtung. Stadt und Kanton wollen gemeinsam die Qualität des unver­sehrten Teils des Naturschutzgebiets erhöhen und den üppig wachsenden, weniger wertvollen Pflanzen Einhalt gebieten. Mehr...

Trotz schönem Wetter verzeichnen Badis weniger Eintritte als 2017

Badisaison Die meisten Freibäder der Region zogen in den warmen und trockenen Monaten Mai und Juni weniger Badegäste als im Vorjahr an. Mehr...

Eine Juwele am See, die vom Rummel verschont bleiben soll

Rapperswil-Jona Nach einiger Verzögerung ist der neue Seezugang Gubel nun offen. An dessen Einweihung blickte Bauchef Thomas Furrer zurück in der Kempratener Geschichte und feierte den «kleinen, feinen Ort» als Sommerjuwel. Die Kosten für den Bau des Seezugangs blieben wider Erwarten unter 700'000 Franken. Mehr...

Club tauft sich um und startet mit vielen bunten Ideen

Rapperswil-Jona Eine Altstadtförderin, ein Nutzungskonzept für die Erdgeschosse sowie Pop-up-Läden: Mit diesen Massnahmen möchte das Altstadtforum frischen Wind in die Rapperswiler Gassen bringen. Mehr...

Die erste Kiebitzbrut ist fast vollständig verhungert

Zürichsee 140 der 150 Kiebitzküken im Nuoler Ried und Frauenwinkel sind gestorben. Grund für den grossen Ausfall dürfte der viel zu trockene Mai sein. In diesen Tagen schlüpfen nun die ersten Küken des zweiten Geleges. Mehr...

Einkaufsführer soll die Rosenstadt attraktiver machen

Rapperswil-Jona Der Verein «Einkaufsziel Rapperswil-Jona» plant gemeinsam mit Rapperswil Zürichsee Tourismus einen Einkaufsführer. Mit dem Shoppingguide will sich die Rosenstadt als sonntägliches Ausflugsziel positionieren. Mehr...

Pflege zu Hause wird zunehmend zur Herausforderung

Rapperswil-Jona Nicht nur die Anzahl der Klienten steigt, sondern auch deren Ansprüche. Mit der Verlagerung der Pflege nach Hause wird die Arbeit der Spitex-Mitarbeiterinnen zunehmend komplexer. Mehr...

Löschen statt brandmarken

Kesb-Urteil Die als persönlichkeitsverletzend eingestuften Artikel in den «Obersee-Nachrichten» sollen als solche deklariert werden, das verlangt das Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland. Dass die Zeitung die Texte stattdessen gelöscht hat, hält Medienexperte Dominique Strebel für sinnvoll. Mehr...

Schulleiter verteidigt seine teure Privatschule

Gommiswald Die Privatschule «Lernraum» in Ziegelbrücke stelle keine Konkurrenz zur Volksschule dar, findet Roger Häubi. Der Gommiswalder Schulleiter wird ab dem Sommer die Arbeit in der Privatschule mit jener an der Primarschule kombinieren. Dies sei mit der Gemeinde so vereinbart und problemlos. Mehr...

Weesen senkt den Steuerfuss um 10 Prozent

Weesen Steuerfussreduktion und ein einstimmiges Ja zum Budget 2018: Die Bürgerversammlung der Politischen Gemeinde war kurz und schmerzlos. Auf Ablehnung stiess hingegen ein Projektierungskredit der Primarschulgemeinde. Mehr...

Wiederentdeckter Wunderkolben

Landwirtschaft Chips, Waffeln und Whisky: Aus Mais entsteht weit mehr als nur Polenta, zumindest in der Linthebene. Hier knüpft der Tuggner Bauer Christian Bruhin mit seinem Linthmais an eine beinahe vergessene Tradition an. Mehr...

Video

«Es gibt Menschen, die brauchen das Geld noch heute»

Armut Sie arbeiten und leben trotzdem an der Armutsgrenze: Die «Working Poor». Ihnen möchte der Rüeterswiler Gennaro Teta rasch und unbürokratisch unter die Arme greifen. Mit seinem jungen Verein Ancielo kämpft er gegen das Tabu rund ums Thema «Armut». Mehr...

Licht am Ende der Tunneldebatte

Rapperswil-Jona Der Tunnel Mitte soll es richten: Nicht nur um den Bahnhof Rapperswil soll er bis zu 95 Prozent Verkehrsreduktion bringen, sondern auch in Jona. Ob das Megaprojekt alle politischen Hürden nimmt, ist indes eben so unsicher wie die finanzielle Beteiligung durch den Bund. Mehr...

Regierung bekennt sich zum Kantonsschulstandort Wattwil

Kanton St. Gallen Der geplante Neubau der Kantonsschule Wattwil laufe der demografischen Entwicklung diametral ­entgegen, findet Martin Stöckling. Der Stadtpräsident von Rapperswil-Jona fordert den Kantonsrat auf, die von der Regierung entworfene Planung zu korrigieren. Mehr...

Auf den Spuren des Blütenstaubs

Natur Sepp Kühne beobachtet seit über 30 Jahren für Meteo Schweiz die jahreszeitlichen Veränderungen von Bäumen, Sträuchern und Gräsern. Am Beispiel der Edelkastanie erklärt der aus der Region See-Gaster stammende Förster, wie er sieht, wann ein Baum in voller Blüte steht. Mehr...

Die verborgenen Wracks am Fusse der Ufenau

Ufenau Sie sind weitgehend unerforscht und oftmals unter Schlamm begraben: Die gesunkenen Ledischiffe auf dem Seegrund nahe der Insel der Stille. Der Taucher Adelrich Uhr hat mehrfach nach ihnen gesucht. Gefunden hat er lediglich Spuren der Schiffe. Mehr...

Video

Wenn eine Basler Fasnächtlerin den Zeuftern den Marsch «pfyfft»

Sechseläuten Mitten in Zürich «pfyffe» als wäre es das Rheinknie: Die Wahl-Meilemerin Madeleine Kiener ist Mitglied der ersten auswärtigen Basler Clique «Basler Zepf Ziri». Am diesjährigen Sechseläuten marschiert sie Piccolo spielend mit ihrer Clique bei der Zunft Riesbach mit. Mehr...

Parteilos aus Überzeugung

Linthgebiet Ein Drittel der Gemeinderäte im Linthgebiet sind parteilos. Die meisten von ihnen sind seit Beginn ihrer Laufbahn ohne Parteizugehörigkeit und halten ihre Unabhängigkeit für einen Vorteil. Einer Partei beitreten würden sie lediglich bei der Annahme eines kantonalen oder nationalen Mandats. Mehr...

Eine Küche der etwas anderen Art

Rapperswil-Jona Am Freitagabend feiert das Restaurant Kreuzli Wiedereröffnung. Federführend ist neu die Stiftung Balm, die in Küche und Service fünf junge Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigt. Mehr...

Video

Das Hochzeitspärchen wollte arbeiten statt zahlen

Natur Ehrenamtliche Arbeit statt Busse: Die Frischvermählten, die im Kaltbrunner Riet verbotenerweise ein Hochzeitsvideo drehten, wollten mit Pro Natura verhandeln. Die Naturschutzorganisation hingegen sagt, das Interesse der Eheleute am Naturschutzgebiet sei nicht wirklich vorhanden. Mehr...

Schon jetzt reizen Haselpollen die Allergiker

Natur Die milden Temperaturen der letzten Wochen haben die Haselblüte vorangetrieben. Dass sich die Blütenkätzchen der Haseln immer früher entwickeln, entspricht einem Trend: In den letzten 35 Jahren hat sich der Beginn der Haselblüte um ganze 20 Tage nach vorne verschoben. Mehr...

Warum Singvögel im Winter vermehrt zu Hause bleiben

Natur Die milden Winter haben Einfluss auf heimische Vögel und Wintergäste am Obersee. Während Singvögel öfters zu Hause überwintern, treffen Gäste aus dem Norden später ein oder fliegen früher wieder heimwärts. Mehr...

«Verlag ist zu spät eingeschritten»

Rapperswil-Jona Medienexperten kritisieren die Entlassung Bruno Hugs als zu späte Massnahme. Sie orten bei Somedia mangelnde Qualitätsmechanismen. Mehr...

Grossprojekt Schachen nimmt Gestalt an

Rapperswil-Jona Das Architekturbüro Niedermann Sigg Schwendener baut für die Stadt im Schachen ein luftiges Ensemble aus Pflegezentrum und Alterswohnungen. Das Megaprojekt kostet rund 90 Millionen Franken. Mehr...

«Ich bin besessen von Kartoffeln»

Landwirtschaft Er beliefert den Rapperswiler Spitzenkoch Markus Burkhard mit seinen Knollen: Der Bergbauer Marcel Heinrich. Beim Besuch im bündnerischen Filisur erzählt er vom harzigen Start mit alten Sorten, steinigen Böden und der Sucht, jeden Morgen seinen Acker besuchen zu müssen. Mehr...

Saufen auf dem Gummiboot: Ist das in Ordnung?

Pro und Kontra Auf Kleinstbooten wird die Promillegrenze aufgehoben. Was ist davon zu halten? Unser Pro und Kontra zum Thema. Mehr...

Der Baum des Anstosses

Kommentar Redaktorin Eva Pfirter zum Baum-Streit in Rapperswil-Jona. Mehr...

Die Bürger sollen mitplanen können

Kommentar Mehr...

Drohnen überall – was ist davon zu halten?

Pro und Contra Drohnen gehören als neue Technologie zu unserer Gesellschaft, findet ZSZ-Redaktionsleiter Philipp Kleiser – Redaktorin Eva Pfirter hingegen fühlt sich von ihnen belästigt. Mehr...

«Es braucht langfristige Lösungen, um die Kiebitze zu stärken»

Das Kiebitzförderprojekt der Stiftung Frauenwinkel kann mit seinen Mitteln lediglich Last-Minute-Rettungen durchführen. Projektleiter Andreas Katz erklärt die Schutzmassnahmen. Mehr...

Der Mann, der die Brücken sicherer macht

Rapperswil-Jona Sommerzeit ist Stauzeit — auch wegen Strassenbauarbeiten. Viele Schäden in Brücken und Belägen könnten früher entdeckt werden, sagt der Geophysiker Johannes Hugenschmidt, und zwar mittels Georadar. Sein Institut für Bau und Umwelt an der HSR ist auf dem Gebiet federführend. Mehr...

«Polenmuseum muss als Erinnerungsort erhalten bleiben»

Rapperswil Das Polenmuseum sei auch für die Schweiz ein Erinnerungsort, findet Peter Collmer. Der Historiker der Universität Zürich beleuchtet an der Konferenz zur 100-jährigen Unabhängigkeit Polens die Rolle der Schweiz als Asylland. Mehr...

«Die jüngsten Geschehnisse waren für mich aufwühlend»

Quarten Das Urteil des Kreisgerichts Werdenberg-Sarganserland entlastet nicht nur die Stadt Rapperswil-Jona und Kesb-Präsident Walter Grob, sondern auch den ehemaligen Stadtpräsidenten Erich Zoller (CVP). Im Gespräch mit der ZSZ blickt er zurück. Mehr...

«Jede Schule muss ihren eigenen Spirit bewahren können»

Rapperswil-Jona Seit knapp neun Monaten leitet Margit Mönnecke die Geschicke der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR). Im Gespräch schwärmt die neue Rektorin vom freiheitlichen Geist an der Hochschule, der die Fusion zu einer gemeinsamen Fachhochschule Ostschweiz überdauern soll. Mehr...

«Es wird definitiv keine Zentralisierung in der Stadt St. Gallen geben»

Bildung Kein omnipotenter «Superrektor», dafür mehr Mittel für Innovation und bessere Koordination: Stefan Kölliker (SVP) zeichnet im Gespräch das Bild einer erfolgreichen Fachhochschule der Zukunft. Mehr...

«Filmmusik sollte einer eigenen Dramaturgie folgen»

Wochengespräch Er sorgt dafür, dass uns beim «Tatort» ein Schauer über den Rücken läuft: Der Filmmusikkomponist Fabian Römer. Im Gespräch erzählt er, weshalb Verfolgungsjagden aus musikalischer Sicht langweilig sind und welche Filme er mag. Mehr...

«Meine Vision ist ein Linthgebiet mit zwei bis vier medizinischen Zentren»

Medizin Wilfried Oesch kämpft für mehr Wertschätzung der Hausarztmedizin. Für die Begleitung von chronisch Kranken und Stresserkrankten brauche es Hausärzte mehr denn je, sagt der Präsident des Hausarztvereins Linthgebiet. Mehr...

«Wir müssen aufhören, unsere Kräfte zu verzetteln»

Rapperswil-Jona Interview An der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) geht eine Ära zu Ende: Nach 13 Jahren geht Rektor Hermann Mettler Ende Februar in den Ruhestand. Mehr...

«Persönliche Geschichten verfolgen mich»

Eschenbach Nahostkorrespondent Pascal Weber berichtet für SRF aus nächster Nähe, wenn die Terrormiliz IS in Syrien oder dem Irak zuschlägt. Er erklärt, weshalb er trotz schrecklicher Bilder ruhig schlafen kann und wie ihn seine Arbeit verändert hat. Mehr...

«Wir sind gezwungen, die Flüchtlinge ausserhalb der Lager zu versorgen»

Flüchtlingskrise Sie setzt sich für eine menschenwürdige Aufnahme der Flüchtlinge in Europa ein: die Uznerin Barbara Schnider. Nach einem Aufenthalt in Idomeni verteilt die Flüchtlingshelferin Lebensmittel an der serbisch-ungarischen Grenze. Mehr...

Stichworte

Autoren