Stichwort:: Conradin Knabenhans

News

Kanton zwingt Kommission zu höheren Sitzungsgeldern

Linth 1000 Franken statt 150 pro Sitzungstag: Die Mitglieder der Linthebene-Melioration profitieren seit Anfang Jahr von einer höheren Entschädigung. Mehr...

Polen gibt Millionenversprechen für Museum im Schloss ab

Rapperswil-Jona Immer wieder, aber noch nie so viel: Vor vier Jahren boten die Polen 600’000 Franken für Kulturevents im Schloss, dann Geld für Ausstellungen und jetzt gar für Millionen für die Modernisierung des Museums. Mehr...

Bruno Hug vom Vorwurf der üblen Nachrede freigesprochen

Kantonsgericht St. Gallen In einem Kesb-Prozess kann Bruno Hug aufatmen. Er hat die Worte «Erpressung» und «faktischer Raub» rechtmässig benützt, urteilt das Gericht. Der grosse Kesb-Prozess ist aber weiter hängig. Mehr...

Das Lido-Lädeli zieht aus

Rapperswil-Jona Das Lido-Lädeli im Rapperswiler Südquartier befriedigt die Bedürfnisse der Konsumenten auf wenigen Quadratmetern. Schon bald ist damit aber Schluss: Der Ladenbesitzer hat gekündigt. Mehr...

«Nicht jede Dienstleistung kann in jeder Region angeboten werden»

Linthgebiet Das Linthgebiet kann sich nicht viel Hoffnung auf eine eigene Passstelle machen. Diese wäre nur realisierbar, wenn der Kantonsrat auf eine Luxusvariante beim Ausbau setzt. Doch daran zweifelt Regierungsrat Fredy Fässler. Mehr...

Hintergrund

ZSG rechtfertigt umstrittenen Dieselkauf

Zürichsee Eine Ausnahmeregelung soll es der ZSG erlauben, Diesel ohne Ausschreibung zu kaufen. Aber: Selbst wenn die ZSG korrekt handelt, vergleicht sie keine Preise. Sieben Firmen würden den gewünschten Öko-Diesel anbieten. Mehr...

Verkehrsbetriebe feilschen um den besten Dieselpreis

Verkehr Beim Einkauf von Treibstoffen haben die meisten Transportunternehmen in der Region vor allem ein Interesse: Sie wollen den günstigsten Preis. Aber jedes Unternehmen hat einen eigenen Weg dafür. Mehr...

Hochzeitspaar muss für romantische Szene im Riet büssen

Kaltbrunner Riet Trotz einer nicht übersehbaren Verbotstafel hat ein Hochzeitspaar im Kaltbrunner Riet einen Film gedreht. Das wurde ihnen nun zum Verhängnis. Die Filmcrew muss mehrere hundert Franken Busse zahlen. Mehr...

Die Stille vor den Rochaden im Kantonsrat

Kantonsrat In zwei Jahren wird der St. Galler Kantonsrat neu gewählt. Was nach ferner Zukunft tönt, ist für die Parteien baldiger Startschuss für die Wahlplanung. Wer tritt nochmals an? Und wer macht wann und wem Platz im Rat? Mehr...

SBB halten ihr Versprechen – ausser wenn es schneit

Verkehr Einen Spurt durch die Unterführung am Bahnhof Rapperswil müssen Pendler Richtung Linthgebiet seit dem Fahrplanwechsel einlegen, wenn sie aus Zürich kommen. Die zwei Minuten zum Umsteigen sind knapp. Eine Analyse zeigt aber: In den meisten Fällen wartet der Anschlusszug. Mehr...

Meinung

Falsche Zurückhaltung

Kommentar Conradin Knabenhans, Redaktionsleiter ZSO, zum neuen Vorgehen beim BWZ in Rapperswil-Jona. Mehr...

FCRJ legt sich mit Donald Trump an

Glosse Ein Video aus den USA lässt beim FC Rapperswil-Jona die Nerven flattern. Mehr...

Eine gefährliche Taktik des Stadtrates

Kommentar Redaktionsleiter Conradin Knabenhans zum Entscheid des Stadtrats von Rapperswil-Jona die Planung für die neuen Eisanlagen im Lido zu stoppen. Mehr...

Die Linke hat Hausaufgaben

Kommentar Conradin Knabenhans zum Ausgang der Stadtratswahlen in Rapperswil-Jona. Mehr...

Die Pendler getäuscht

Kommentar Mehr...

Interview

«Ich hätte mich gern von den Lesern verabschiedet»

Rapperswil-Jona 36 Jahre lang war Bruno Hug bei den «Obersee-Nachrichten» – dann wurde er freigestellt. Jetzt erzählt Hug erstmals ­etwas mehr darüber, was in den vergangenen Wochen alles passierte. Mehr...

«Freigestellt wurde ich nach dem Urteil»

Rapperswil-Jona Bruno Hug schweigt über die Vorgänge vor seiner Kündigung. Der ehemalige Kopf der «Obersee-Nachrichten» erwägt aber, das Urteil weiter zu ziehen Mehr...

«Der Gerichtsentscheid ist wirr»

Kesb-Prozess Als Chefredaktor der Obersee-Nachrichten wurde Bruno Hug für seine Kesb-Berichterstatttung verurteilt. Nun äussert sich der Journalist erstmals. Mehr...

«Ich will meinen Führungsanspruch nicht gegen meine Kollegen einsetzen»

Rapperswil-Jona Wer soll bei wichtigen Projekten der Stadt kommunizieren? Stadtpräsident Martin Stöckling findet, Team und Chef müssten Hand in Hand auftreten. Mehr...

«Geld ist eine Energiequelle»

Rapperswil-Jona Bruno Hug mischt seit Jahren die Politik von Rapperswil-Jona auf. Ob bei der Fusion, beim Schloss oder als Kandidat für das Stadtpräsidium. Ein Gespräch über Geld, guten Journalismus und seinen Kampf gegen die Kesb Linth. Mehr...


Videos


Postauto in Schmerikon fällt in Schacht
Noch sind an der Hauptstrasse in Schmerikon ...

Kanton zwingt Kommission zu höheren Sitzungsgeldern

Linth 1000 Franken statt 150 pro Sitzungstag: Die Mitglieder der Linthebene-Melioration profitieren seit Anfang Jahr von einer höheren Entschädigung. Mehr...

Polen gibt Millionenversprechen für Museum im Schloss ab

Rapperswil-Jona Immer wieder, aber noch nie so viel: Vor vier Jahren boten die Polen 600’000 Franken für Kulturevents im Schloss, dann Geld für Ausstellungen und jetzt gar für Millionen für die Modernisierung des Museums. Mehr...

Bruno Hug vom Vorwurf der üblen Nachrede freigesprochen

Kantonsgericht St. Gallen In einem Kesb-Prozess kann Bruno Hug aufatmen. Er hat die Worte «Erpressung» und «faktischer Raub» rechtmässig benützt, urteilt das Gericht. Der grosse Kesb-Prozess ist aber weiter hängig. Mehr...

Das Lido-Lädeli zieht aus

Rapperswil-Jona Das Lido-Lädeli im Rapperswiler Südquartier befriedigt die Bedürfnisse der Konsumenten auf wenigen Quadratmetern. Schon bald ist damit aber Schluss: Der Ladenbesitzer hat gekündigt. Mehr...

«Nicht jede Dienstleistung kann in jeder Region angeboten werden»

Linthgebiet Das Linthgebiet kann sich nicht viel Hoffnung auf eine eigene Passstelle machen. Diese wäre nur realisierbar, wenn der Kantonsrat auf eine Luxusvariante beim Ausbau setzt. Doch daran zweifelt Regierungsrat Fredy Fässler. Mehr...

Geld für Rapperswil-Jona, keines für Schmerikon

Verkehr Die Region erhält Millionen vom Bund für die Entwicklung der Verkehrswege. Nur in Schmerikon ist man frustriert: Die Gemeinde fällt derzeit aus dem Aggloperimeter und erhält kein Geld – obwohl sie es bräuchte. Mehr...

Kanton möchte Stadtbahn im Schnellzugstempo bauen

Stadtbahn Obersee Der Kanton St. Gallen ist mit den Plänen des Bundes beim Bahnausbau unzufrieden. Frühere Versprechen müssten nun endlich in die Tat umgesetzt werden – davon profitieren würde auch das Linthgebiet. Mehr...

Uzner ergreifen Referendum gegen Teilzonenplan Bahnhof

Uznach Verkehr, Schattenwurf oder Verdichtung: Viele Punkte stören die Anwohner am Teilzonenplan Bahnhof. Nachdem erste juristische Schritte gegen das Projekt gescheitert sind, hoffen sie nun auf die Gunst der Stimmbürger. Mehr...

Bauherren ziehen Projekt am Meienberg zurück

Rapperswil-Jona Zwei geplante Mehrfamilienhäuser in der Meienhalde werden vorderhand nicht gebaut. Die Bauherren geben nach drei Jahren juristischen Kampfes vorerst auf. Mehr...

Ein Millionengeschenk mit grossen Verpflichtungen

St. Gallen Der Bund schenkt einer St. Galler Stiftung das Gebäude der Schweizer Schule in Rom. Bevor der Übertrag der Liegenschaft stattfindet, muss der Bund über eine Million Franken in die alte Villa investieren. Aber auch die Stiftung sucht Geld. Mehr...

Nachfolge für Kult-Kiosk gesucht

Rapperswil-Jona In der Altstadt von Rapperswil droht dem Kiosk erneut das Aus. Annemarie Schneider hofft auf einen passenden Nachfolger für ihr Geschäft. Mehr...

Schmerikon will Strasse zur A53 vorfinanzieren

Schmerikon Eine Barriere sorgt für Stau im Dorf. In Zukunft könnte sich das Problem mit dem Doppelspurausbau der SBB noch verschärfen. Der Gemeinderat will deshalb eine neue Strasse bauen – und sie später dem Kanton verkaufen. Mehr...

Auch die Stadt verlangt die Urteilsbegründung im Kesb-Prozess

Rapperswil-Jona Das Urteil gegen die «Obersee-Nachrichten» und die Journalisten Bruno Hug und Mario Aldrovandi ist noch nicht rechtskräftig. Der Grund: Der Stadtrat hat das detaillierte Urteil angefordert, um sich «alle Optionen» offenzuhalten. Es handle sich um einen juristischen Kniff. Mehr...

Bildungsdirektor will Eltern stärker in die Pflicht nehmen

St. Gallen Der St. Galler Bildungsdirektor will Eltern zu mehr Verantwortung erziehen. Mittel können dabei Gespräche, Ermahnungen oder gar Bussen sein. Mehr...

Eishockey-Cupfinal macht der Fasnacht Konkurrenz

Rapperswil-Jona Fasnacht oder Hockeymatch: Diesen Entscheid müssen die Rapperswil-Joner bald fällen. Denn Fasnachtsumzug und Cupfinal fallen auf dasselbe Datum. Die Stadt hat eine Koordinationssitzung einberufen. Mehr...

ZSG rechtfertigt umstrittenen Dieselkauf

Zürichsee Eine Ausnahmeregelung soll es der ZSG erlauben, Diesel ohne Ausschreibung zu kaufen. Aber: Selbst wenn die ZSG korrekt handelt, vergleicht sie keine Preise. Sieben Firmen würden den gewünschten Öko-Diesel anbieten. Mehr...

Verkehrsbetriebe feilschen um den besten Dieselpreis

Verkehr Beim Einkauf von Treibstoffen haben die meisten Transportunternehmen in der Region vor allem ein Interesse: Sie wollen den günstigsten Preis. Aber jedes Unternehmen hat einen eigenen Weg dafür. Mehr...

Hochzeitspaar muss für romantische Szene im Riet büssen

Kaltbrunner Riet Trotz einer nicht übersehbaren Verbotstafel hat ein Hochzeitspaar im Kaltbrunner Riet einen Film gedreht. Das wurde ihnen nun zum Verhängnis. Die Filmcrew muss mehrere hundert Franken Busse zahlen. Mehr...

Die Stille vor den Rochaden im Kantonsrat

Kantonsrat In zwei Jahren wird der St. Galler Kantonsrat neu gewählt. Was nach ferner Zukunft tönt, ist für die Parteien baldiger Startschuss für die Wahlplanung. Wer tritt nochmals an? Und wer macht wann und wem Platz im Rat? Mehr...

SBB halten ihr Versprechen – ausser wenn es schneit

Verkehr Einen Spurt durch die Unterführung am Bahnhof Rapperswil müssen Pendler Richtung Linthgebiet seit dem Fahrplanwechsel einlegen, wenn sie aus Zürich kommen. Die zwei Minuten zum Umsteigen sind knapp. Eine Analyse zeigt aber: In den meisten Fällen wartet der Anschlusszug. Mehr...

Ende November wird über die «Kirchgemeinde Obersee» abgestimmt

Kirchen Aus drei mach eins: Die Kirchgemeinden Uznach, Schmerikon und Gommiswald bereiten den nächsten Schritt zur Vereinigung vor. Mehr...

Rapperswil-Jona prüft fünf Grundstücke für neue Sammelstelle

Rapperswil-Jona Der Stadtrat hat die Petition zur Sammelstelle «Brings!» beantwortet. Mit dem Entsorgungsangebot in der Stadt ist der Rat an und für sich zufrieden, will den Auftrag der Stimmbevölkerung für eine zweite Sammelstelle aber trotzdem umsetzen. Mehr...

Velofahrer schlagen zurück

Rapperswil-Jona Der Verkehrsdschungel von Rapperswil-Jona kann sich nur lichten, wenn mehr Menschen den Bus nehmen. Mit einer Plakatkampagne wollen die Busbetriebe VZO die Rapperswil-Joner zum Umsteigen bewegen. Jetzt haben Unbekannte die Plakate überklebt und werben offensiv fürs Velo. Mehr...

Porno-Abonnenten wurden legal zur Kasse gebeten

Lachen Die Staatsanwaltschaft March hat das Verfahren gegen umstrittene Bezahldienste für pornografische Filme im Internet eingestellt. Ein strafrechtlich relevantes Verhalten konnte den Lachner Firmen nicht nachgewiesen werden. Mehr...

Ende Jahr ist Schluss im ältesten Hotel von Rapperswil

Rapperswil-Jona Der Umbruch im Hotelmarkt der Rosenstadt geht weiter. Der Hirschen schliesst Ende Jahr definitiv. Dafür zeichnen sich an anderen Orten in der Stadt längerfristig Neueröffnungen ab. Mehr...

Gemeinden streichen die Obersee-Rundfahrt

Zürichsee Der Obersee wird in Zukunft nur noch einmal täglich mit dem Kursschiff befahren: Die zweite Obersee-Rundfahrt wird gestrichen. Es waren zu wenig Passagiere unterwegs. Mehr...

«Die Alternative ist, das Bad stillzulegen»

Rapperswil-Jona Der Stadtrat stellt die Eisprojekte im Lido zurück. Die Baukosten wären zu hoch gewesen, um Schwimmbad und Eisfelder gleichzeitig zu realisieren. Nun evaluiert der Stadtrat auch neue Standorte für eine Eishockey-Trainingshalle. Mehr...

In Rapperswil-Jona haben bereits 174 Bürger online abgestimmt

Rapperswil-Jona In vier Gemeinden des Kantons St. Gallen stimmen in diesen Tagen erstmals ­Bürger per Internet ab. Die ­ersten Tests verlaufen positiv. Mehr...

An 70 Franken scheiden sich die Geister

Rapperswil-Jona Sollen frisch Pensionierte 70 Franken mehr Rente erhalten? Diese Frage spaltet Politiker bei der AHV-Reform. Das wurde beim Podium der lokalen Parteien im Joner Kreuz einmal mehr deutlich. Mehr...

Alkohol und Cannabis konsumiert – Frontalcrash verursacht

Verkehr Die Unfallursache für den Horrorunfall auf der Oberlandautobahn ist geklärt. Eine 25-jährige Frau war im vergangenen September unter Alkohol- und Drogeneinfluss frontal in einen korrekt fahrenden Lenker geprallt. Mehr...

Falsche Zurückhaltung

Kommentar Conradin Knabenhans, Redaktionsleiter ZSO, zum neuen Vorgehen beim BWZ in Rapperswil-Jona. Mehr...

FCRJ legt sich mit Donald Trump an

Glosse Ein Video aus den USA lässt beim FC Rapperswil-Jona die Nerven flattern. Mehr...

Eine gefährliche Taktik des Stadtrates

Kommentar Redaktionsleiter Conradin Knabenhans zum Entscheid des Stadtrats von Rapperswil-Jona die Planung für die neuen Eisanlagen im Lido zu stoppen. Mehr...

Die Linke hat Hausaufgaben

Kommentar Conradin Knabenhans zum Ausgang der Stadtratswahlen in Rapperswil-Jona. Mehr...

Die Pendler getäuscht

Kommentar Mehr...

Der Auftrag

Kommentar Mehr...

Eine Reform, die keine ist

Kommentar Mehr...

Abwesende hätten Klanghaus gerettet

St. Gallen Nur fünf Stimmen fehlten für das Toggenburger Klanghaus. Die Abstimmung im Kantonsrat wirft hohe Wellen. Drei Thesen zur Ablehnung. Mehr...

Aus dem Schloss darf kein Schlössli werden

Rapperswiler Schlossvision Conradin Knabenhans, Leiter Regionalredaktion Obersee, zum Rapperswiler Schlossprojekt. Mehr...

Der Leidensdruck ist zu klein

Kommentar Kommentar Mehr...

Keine Elefanten im Circus Knie - Ein mutiger Entscheid

Kommentar Kommentar Redaktor Conradin Knabenhans zum Entscheid der Familie Knie, auf Zirkus-Elefanten zu verzichten. Mehr...

Ein «stilles» Argument gewann

Rapperswil-Jona Analyse Redaktor Conradin Knabenhans analysiert das Nein zur Stadtparlaments-Initiative in Rapperswil-Jona. Mehr...

«Ich hätte mich gern von den Lesern verabschiedet»

Rapperswil-Jona 36 Jahre lang war Bruno Hug bei den «Obersee-Nachrichten» – dann wurde er freigestellt. Jetzt erzählt Hug erstmals ­etwas mehr darüber, was in den vergangenen Wochen alles passierte. Mehr...

«Freigestellt wurde ich nach dem Urteil»

Rapperswil-Jona Bruno Hug schweigt über die Vorgänge vor seiner Kündigung. Der ehemalige Kopf der «Obersee-Nachrichten» erwägt aber, das Urteil weiter zu ziehen Mehr...

«Der Gerichtsentscheid ist wirr»

Kesb-Prozess Als Chefredaktor der Obersee-Nachrichten wurde Bruno Hug für seine Kesb-Berichterstatttung verurteilt. Nun äussert sich der Journalist erstmals. Mehr...

«Ich will meinen Führungsanspruch nicht gegen meine Kollegen einsetzen»

Rapperswil-Jona Wer soll bei wichtigen Projekten der Stadt kommunizieren? Stadtpräsident Martin Stöckling findet, Team und Chef müssten Hand in Hand auftreten. Mehr...

«Geld ist eine Energiequelle»

Rapperswil-Jona Bruno Hug mischt seit Jahren die Politik von Rapperswil-Jona auf. Ob bei der Fusion, beim Schloss oder als Kandidat für das Stadtpräsidium. Ein Gespräch über Geld, guten Journalismus und seinen Kampf gegen die Kesb Linth. Mehr...

«Objektiv kann ich keine Variante favorisieren»

Rapperswil-Jona Stadtpräsident Martin Stöckling (FDP) im Gespräch über die Machbarkeitsanalyse des Kantons, die Vor-und Nachteile der einzelnen Varianten und die Frage, ob er die Eröffnung des Tunnels überhaupt noch erleben wird. Mehr...

«Gewisse Dinge sind einfach Chefsache»

Rapperswil-Jona Interview Seit 100 Tagen ist Martin Stöckling (FDP) Stadtpräsident von Rapperswil-Jona. Ein Gespräch über Siege, Niederlagen und die Kommunikation. Mehr...

«Meine Mutter hat die Plüschtiere versteckt»

Wochengespräch Er hat mit 28 Jahren bereits fünf Firmen gegründet, lebt im Durchschnitt nur 3,7 Tage am gleichen Ort und besitzt nur 64 Gegenstände: Cédric Waldburger. Mehr...

«Einmal sollen wir zu teuer sein, dann wieder zu günstig»

Software-Streit Das Verwaltungsrechenzentrum St. Gallen steht im Clinch mit dem Softwarekonzern Abacus. Die Gemeinden sollen das VRSG bei der Vergabe von Aufträgen bevorzugen. Jetzt äussert sich der VRSG-Chef in einem Interview. Mehr...

«In vielen Amtsstuben schwebt noch der Geist der Geheimhaltung»

St.Gallen Der SVP-Kantonsrat Ivan Louis hat seine Masterarbeit zum Öffentlichkeitsgesetz des Kantons St. Gallen geschrieben. Kann er das mit seiner politischen Rolle vereinbaren? Mehr...

«Esther Friedli ist die zweite Siegerin»

Regierungsrat SG Interview Marc Mächler wurde in die St. Galler Regierung gewählt. Beachtlich ist jedoch, dass SVP-Frau Esther Friedli auf Anhib fast 40000 Stimmen holte. Politologe Mark Balsiger im Interview. Mehr...

«Ich bin von Natur aus ein fröhlicher Mensch»

Rapperswil-Jona  Die Pfäffiker Schlagersängerin Beatrice Egli tritt am kommenden Samstag in Rapperswil auf. Es ist das erste Heimspiel seit Monaten. Mehr...

«Die Lohn­transparenz schafft Vertrauen»

Interview Im Interview nimmt Regierungsrat Martin Gehrer Stellung zum Öffentlichkeitsgesetz. Mehr...

Postauto in Schmerikon fällt in Schacht
Noch sind an der Hauptstrasse in Schmerikon ...

Stichworte

Autoren