Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Rassismus-DebatteStellen wir uns dem Rassisten in uns

Und wie sieht es in Ihrem Innersten aus?

Viele werden zum Schluss kommen, dass wir bisher nicht alles richtig gemacht haben.

81 Kommentare
Sortieren nach:
    Amman

    Folgendes Gedankenexperiment: Mein Mann (schwarz) und ich (weiss) wohnen im Kreis 4. Er wurde in den letzten 10 Jahren ca. 100 kontrolliert, ich nie. Beim ihm wurde nichts gefunden, da er kein Drogendealer ist. Ich hätte die Drogenbaronin von Zürich sein könne, wurde aber nie erwischt, da nie kontrolliert. So wird die Statistik verfälscht. Wenn man nur oder hauptsächlich Schwarze kontrolliert, dann erwischt man auch schwarze, ist ja logisch. Aber weisse Frauen, können dealen wie sie wollen, sie würden nie in der Statistik auftauchen.

    Und darum geht es im Racialprofiling; eine Art zu kontrollieren, aufgrund einer Statistik, die dadurch immer wieder bestätigt wird. Was wiederum der Rechtfertigungsgrund ist, weiter in dieser Art zu kontrollieren.

    Ein Zirkelschluss. Mit den realistischen Verhältnissen hat das immer weniger zu tun.