Zum Hauptinhalt springen

Bald Beschlüsse zum SchwimmbadStadt Rapperswil reisst Wohnblock bei Lido ab

Obwohl das Freibad Lido nicht erneuert wird, hält die Stadt Rapperswil-Jona am Abbruch eines benachbarten Wohnblocks fest – und will bald zur strategischen Stossrichtung im Lido informieren.

Die Tage sind gezählt: Der Wohnblock neben dem Lakers-Eisstadion wird abgerissen.
Die Tage sind gezählt: Der Wohnblock neben dem Lakers-Eisstadion wird abgerissen.
Foto: Google Maps

Im Rahmen der Erneuerung des Freibades Lido in Rapperswil-Jona hatte die Stadt geplant, ein Mehrfamilienhaus an der Oberseestrasse gleich neben dem Eisstadion der Rapperswil-Jona Lakers sowie der Badeanlage abzubrechen. Obschon die Erneuerung des Freibads in der geplanten Form nun nicht kommt, wird am nächsten Montag trotzdem mit dem Abbruch der Liegenschaft begonnen, wie die Stadt Rapperswil-Jona mitteilt.

Die Wohnbaute sollte ursprünglich dem neuen blitzförmigen Gebäude weichen, in welchem die Garderoben und weitere Räumlichkeiten des Freibads untergebracht worden wären. Doch Ende 2019 zog der Stadtrat dem 27,5-Millionen-Projekt wegen Kostenüberschreitungen von geschätzten 5 Millionen Franken oder mehr den Stecker.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.