Zum Hauptinhalt springen

Zbären mit persönlicher Bestleistung

Die Hürdensprinterin Noemi Zbären wartet beim internationalen Abendmeeting in Thun mit einer starken Leistung auf. Sie verbessert ihre persönliche Bestzeit über 100 m Hürden um 7 Hundertstelsekunden.

Noemi Zbären realisierte in Thun eine persönliche Bestzeit
Noemi Zbären realisierte in Thun eine persönliche Bestzeit
Keystone

Zbären bestätigte in 12,85 Sekunden damit die bereits erfüllten Limiten für die WM 2015 in Peking und die Olympischen Spiele 2016 in Rio, die bei 13,00 Sekunden fixiert sind. Schon vor einem Jahr hatte sie in Thun brilliert, als sie mit 13,01 Sekunden eine europäische U23-Saisonbestzeit aufstellte. Nun zeigte sie einmal mehr, dass ihr die Bahn im Stadion Lachen liegt. In der europäischen Saisonbestenliste arbeitete sie sich auf Position 5 vor, in der U23-Kategorie ist sie hinter der Britin Lucy Hatton (12,84) die Nummer 2. Nach ihrem erfolgreichen Hürdenlauf trat die 21-jährige Emmentalerin auch über 100 m flach an, wo sie mit 11,58 Sekunden ebenfalls eine persönliche Bestzeit aufstellte (bisher 11,62). Damit ist sie hinter Mujinga Kambundji (ST Bern, 11,31) die zweitschnellste Schweizerin in dieser Saison. Im Juli wird es für die U20-Europameisterin von 2013 erneut Schlag auf Schlag gehen. Ihr nächstes grosses Ziel ist die U23-EM in Tallinn (Est/9. bis 12. Juli). Nur einen Tag nach ihrer Rückkehr in die Heimat startet Zbären bei Spitzenleichtathletik Luzern.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch