Zum Hauptinhalt springen

Weltmeister Deutschland fällt im Ranking auf Rang 3 zurück

Argentinien kann seine Position an der Spitze der FIFA-Weltrangliste behaupten. Weltmeister Deutschland figuriert im Ranking nur noch auf Rang 3.

Direkt hinter WM-Finalist Argentinien ist neu Belgien klassiert, das an Deutschland vorbeizog. Grund für die Verschiebung sind die vom WM-Viertelfinal bis zum Final gewonnenen Juli-Punkte aus dem Vorjahr, die im neuen Ranking nicht mehr so stark ins Gewicht fallen. Aufgrund dessen musste sich Holland aus den Top 10 verabschieden. Die Elftal fiel von Rang 5 auf 12 zurück. Die Schweiz rückte auf Kosten von Uruguay um eine Position nach vorne und belegt neu Rang 17. FIFA-Weltrangliste per 6. August 2015: 1. (Vormonat: 1.) Argentinien 1425. 2. (3.) Belgien 1244. 3. (2.) Deutschland 1226. 4. (4.) Kolumbien 1218. 5. (6.) Brasilien 1186. 6. (7.) Portugal 1177. 7. (8.) Rumänien 1166. 8. (9.) England* 1157. 9. (10.) Wales 1155. 10. (11.) Chile 1124. 11. (12.) Spanien 1110. 12. (5.) Holland 1032. 13. (14.) Kroatien 1023. 14. (15.) Slowakei und (15.) Österreich, je 1016. 16. (17.) Italien 1001. 17. (18.) Schweiz 997. 18. (13.) Uruguay 988. 19. (19.) Algerien 941. 20. (20.) Tschechien 933. Ferner: 46. (49.) Slowenien* 626. 78. (82.) Estland* 420. 107. (110.) Litauen* 301. 147. (147.) Liechtenstein 182. 192. (192.) San Marino* 40. * = Schweizer Gegner in der EM-Qualifikation

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch