Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Dortmund muss sich mit einem Remis begnügen

Borussia Dortmund kam zum Auftakt der 19. Runde der Bundesliga gegen Hertha Berlin nicht über ein 1:1 hinaus. Auch im zweiten Spiel nach dem Start der Rückrunde setzte es für Dortmund damit ein Remis ab. Shinji Kagawa (r.) rettete dem BVB in der 71. Minute einen Punkt, nachdem Herthas Davie Selke mit seinem Treffer unmittelbar nach der Pause die Berliner in Front gebracht hatte. Nicht einmal eine Minute war seit dem Wiederanpfiff in Berlin absolviert, als Valentino Lazaro nach einem Doppelpass am rechten Flügel Selke im Strafraum des BVB fand, der 22-Jährige brauchte zu seinem fünften Saisontreffer nur noch einzuschieben.Bei Dortmund wurde indes einmal mehr augenfällig, dass es ohne Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang im Angriff an der nötigen Durchschlagskraft fehlt. Der Schweizer Verteidiger Manuel Akanji, welcher zu Wochenbeginn vom FC Basel zum BVB gewechselt hatte, sass auf der Ersatzbank und kam nicht zum Einsatz.
Die frühere Weltranglisten-Erste Serena Williams wird nach Angaben ihres Coaches Patrick Mouratoglou im März am Turnier in Indian Wells ihr Comeback auf der Tennis-Tour geben. «Der Plan ist, dass sie im März beim Turnier in Indian Wells zurückkommt», sagte der Franzose in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung». Die Hartplatz-Veranstaltung beginnt am 7. März.Für die Australian Open in Melbourne hatte die Titelverteidigerin aus den USA abgesagt, weil sie sich vier Monate nach der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia und knapp ein Jahr nach ihrem letzten offiziellen Match noch nicht bereit gefühlt hatte. Auf die Frage, ob die 36-Jährige weitere Grand-Slam-Titel gewinnen werde, antwortete Mouratoglou: «Sicher. Sie würde nie versuchen zurückzukommen, um dann nicht gewinnen zu wollen. Das wäre nicht ihr Massstab. Sie ist aber noch nicht bereit, sonst wäre sie hier auf dem Platz.»
Mit Mühe und Not gewann das B-Team von Real Madrid das Hinspiel im Viertelfinal des Copa del Rey auswärts bei CD Leganés mit 1:0. Dies ohne Spieler wie Toni Kroos oder auch Cristiano Ronaldo. Den Siegtreffer in der 89. Minute erzielte Marco Asensio (M.). Das Rückspiel im Santiago Bernabeu findet am kommenden Mittwoch statt.
1 / 28