Squash

Der Playoff-Traum der Sihltaler ist geplatzt

Die NLA-Equipe aus Langnau verlor auswärts das wegweisende Direktduell gegen Pilatus Kriens. Damit ist der 4. Rang nicht mehr in ihrer Reichweite.

Kann die Niederlage und das Verpassen des Playoff auch nicht abwenden: Nicolas Müller gewinnt zwar seine Partie gegen Cédric Kuchen, Sihltal unterliegt aber in Kriens.  <i>Bild: Stefan Kleiser</i>

Kann die Niederlage und das Verpassen des Playoff auch nicht abwenden: Nicolas Müller gewinnt zwar seine Partie gegen Cédric Kuchen, Sihltal unterliegt aber in Kriens. Bild: Stefan Kleiser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Kampf um die Playoff-Teilnahme hätte für den SC Sihltal als Verfolger des viertplatzierten Pilatus Kriens ein Sieg in der Direktbegegnung resultieren müssen. Stattdessen unterlagen die Sihltaler auswärts 1:3. So mussten sie ihre Hoffnungen auf einen Playoff-Platz in der drittletzten Runde frühzeitig begraben.

Die Gäste waren ohne ihre Nummer zwei Dimitri Steinmann in Kriens angetreten und starteten daher als Underdog in die Partie. Teamleader Nicolas Müller entschied sein Spiel gegen Cédric Kuchen mühelos für sich. Mit einer nahezu fehlerfreien Vorstellung sorgte der Hirzler für den einzigen Sihltaler Sieg des Abends. Andi Dietzsch spielte auf Position 2 gegen Nils Rösch und musste sich trotz einer zufriedenstellender Leistung bei hohem Tempo in drei Sätzen geschlagen geben. Ähnlich erging es den beiden Sihltalern auf den Positionen 3 und 4. Sven Stettler konnte zwar gegen den besserklassierten Patrick Miescher gut mithalten, letztlich reichte es ihm aber für keinen Satzgewinn. Auch Iain Keeling verlor gegen Tim Rösch in drei Durchgängen.

In den abschliessenden zwei Runden versuchen die Sihltaler nun, die Saison möglichst versöhnlich abzuschliessen. Für das seit 2016 erstmalige Verpassen des Playoff waren die Verletztenliste und Abwesenheiten einiger Stammspieler massgebend.

Pilatus Kriens - Sihltal 3:1
Cédric Kuchen u. Nicolas Müller 6:11, 6:11, 3:11. Nils Rösch s. Andreas Dietzsch 11:7, 11:5, 11:5. Patrick Miescher s. Sven Stettler 11:9, 11:4, 11:8. Tim Rösch s. Iain Keeling 11:8, 11:2, 11:4. (red)

Erstellt: 14.02.2020, 18:10 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Paid Post

Hilfe und Sicherheit nach Hause holen

Jeder fünfte ältere Mensch braucht im Alltag Unterstützung. Fehlt sie, führt der Weg oft ins Heim. Marktführer Home Instead bietet als Alternative eine 24-Stunden-Betreuung zuhause ab 5800 Franken an.