Zum Hauptinhalt springen

Wawrinkas Spiel der verpassten Chancen

Der Romand zeigt sich im Queen's Club stark verbessert. Trotzdem geht er als Verlierer vom Platz.

Gute Leistung schlecht belohnt: Stan Wawrinka scheidet in London aus. (20. Juni 2018)
Gute Leistung schlecht belohnt: Stan Wawrinka scheidet in London aus. (20. Juni 2018)
Glyn Kirk, AFP
Der Romand verpasst auf dem Rasen zu viele Chancen und...
Der Romand verpasst auf dem Rasen zu viele Chancen und...
Glyn Kirk, AFP
Fairness im Tennis muss sein: Der Gewinner und der Verlierer geben sich traditionell die Hand.
Fairness im Tennis muss sein: Der Gewinner und der Verlierer geben sich traditionell die Hand.
Glyn Kirk, AFP
1 / 4

Stan Wawrinka hat in London eine gute Gelegenheit verpasst, auf dem Weg zurück wichtige Punkte für die Weltrangliste zu sammeln. Die ehemalige Weltnummer 3 unterlag in der 2. Runde des Rasenturniers im Queen's Club dem Amerikaner Sam Querrey (ATP 13) 5:7, 7:6, 1:6.

Am Montag beim Turnierauftakt noch locker siegreich gegen den Briten Cameron Norrie, musste sich Wawrinka zwei Tage später nach der verlorenen Partie gegen den Weltranglisten-13. Querrey vor allem ärgern. Der Lausanner hatte im ersten Satz beim Stand von 5:4 und Aufschlag des als Nummer 5 gesetzten Amerikaners nicht weniger als sieben Satzbälle nicht genutzt. Und wenige Minuten später kassierte Wawrinka seinerseits das Break zum 5:6.

Und dann das Doppel mit Djokovic

Im zweiten Durchgang vergab Wawrinka zunächst ebenfalls drei Breakbälle – einer davon ein Satzball –, ehe er sich im Tiebreak doch noch mit 7:3 durchsetzte. Den Entscheidungssatz jedoch gab der Schweizer, der in der Weltrangliste nur noch die 261. Position einnimmt, in nur 25 Minuten ab. Dabei kam Wawrinka in den letzten fünf Games gegen den letztjährigen Wimbledon-Halbfinalisten aus Kalifornien zu keinem einzigen Spielball mehr.

Gleichentags spielte Wawrinka zusammen mit dem ehemaligen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic auch noch in der 1. Runde der Doppel-Konkurrenz. Das schweizerisch-serbische Duo unterlag Marcus Daniell/Wesley Koolhof (NZL/NED) mit 4:6, 6:7 (2:7).

Halle/Westfalen. ATP-Turnier (1'983'595 Euro/Rasen). 2. Runde: Yuichi Sugita (JPN) s. Dominic Thiem (AUT/3) 6:2, 7:5. Roberto Bautista Agut (ESP/4) s. Robin Haase (NED) 6:4, 7:5.

Queen's/London. ATP-Turnier (1'983'595 Euro/Rasen). 2. Runde: Sam Querrey (USA/5) s. Stanislas Wawrinka (SUI) 7:5, 6:7 (3:7), 6:1. Marin Cilic (CRO/1) s. Gilles Muller (LUX) 4:6, 6:3, 6:3. – Doppel. 1. Runde: Marcus Daniell/Wesley Koolhof (NZL/NED) s. Stan Wawrinka/Novak Djokovic (SUI/SRB) 6:4, 7:6 (7:2).

Birmingham. WTA-Turnier (936'128 Dollar/Rasen). 2. Runde: Jelina Switolina (UKR/2) s. Alizé Cornet (FRA) 6:4, 6:2. Dalila Jakupovic (SLO) s. Naomi Osaka (JPN) 6:3, 0:0 Aufgabe. Magdalena Rybarikova (SVK) s. Kristina Mladenovic (FRA) 3:6, 6:2, 6:1.

Santa Ponça/Mallorca (ESP). WTA-Turnier (250'000 Dollar/Rasen). 1. Runde: Alison Riske (USA) s. Angelique Kerber (GER/2) 5:7, 6:2, 6:1. - 2. Runde: Caroline Garcia (FRA/1) s. Johanna Larsson (SWE) 6:4, 6:3. – Doppel. Viertelfinals: Xenia Knoll/Anna Smith (SUI/GBR) s. Sorana Cirstea/Andrea Petkovic (ROU/GER) 6:4, 6:4.

Blois (FRA). ATP-Challenger-Turnier (43'000 Euro/Sand). 2. Runde: Thiemo de Bakker (NED) s. Henri Laaksonen (SUI/3) 7:6 (7:3), 6:4.

Ilkley (GBR). ITF-Turnier (100'000 Dollar/Rasen). 1. Runde: Abigail Tere-Apisah (PNG) s. Belinda Bencic (SUI/2) 6:2, 2:0 Aufgabe. Ons Jabeur (TUN) s. Viktorija Golubic (SUI/4) 6:4, 6:3.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch