Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka in Monaco gegen Monaco

Die Zweitrunden-Gegner von Roger Federer und Stan Wawrinka beim Masters-1000-Turnier in Monte Carlo stehen fest. Der Baselbieter trifft am Mittwoch auf Jérémy Chardy, der Waadtländer auf Juan Monaco.

Chardy (ATP 35) auf Sand ist für Federer, der sein erstes Spiel des Jahres auf dieser Unterlage bestreiten wird, kein Unbekannter. Letztes Jahr traf die Weltnummer 2 dreimal auf den Franzosen, alle drei Matches gingen über drei Sätze. In Rom (auf Sand) triumphierte Chardy, in Brisbane und Paris-Bercy jeweils der Favorit aus der Schweiz. Auch auf Titelverteidiger Wawrinka, der im Vorjahr in Monte Carlo im Final Federer bezwungen hatte, lauert im ersten Spiel ein schwieriger Gegner. Der Romand, der sich am Dienstag in der Doppel-Konkurrenz zusammen mit dem Franzosen Benoît Paire für die 2. Runde qualifiziert hat, muss sich vor Monaco (ATP 42) in Acht nehmen. Der Argentinier stiess heuer beim Heimturnier in Buenos Aires bis in den Final vor, den er gegen Rafael Nadal verlor. Allerdings konnte Monaco gegen Wawrinka in drei Direktbegegnungen noch nie gewinnen.

SDA/voe; y; nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch