Zum Hauptinhalt springen

Vor der WM und der Heimkehr

Ab Herbst wird Lars Posch den Kopf auch wieder für anderes brauchen als nur für Tischtennis. Zum Abschluss seines Jahres als Professional bestreitet er ab Sonntag die Einzel-WM in Ungarn.

Vor der Première: Der Wädenswiler Lars Posch vertritt die Schweizer an der Einzel-Weltmeisterschaft.
Vor der Première: Der Wädenswiler Lars Posch vertritt die Schweizer an der Einzel-Weltmeisterschaft.
Michael Trost

In der Zivilschutzanlage bereitet sich Lars Posch auf den nächsten Höhepunkt seiner noch jungen Karriere vor. Am Samstag reist der 20-Jährige vom TTC Wädenswil nach Budapest, um erstmals an einer Einzel-Weltmeisterschaft teilzunehmen. Von Dienstag bis Donnerstag poliert Nationaltrainer Samir Mulabdic seine Rohdiamanten unter Tage in Muttenz, in der Zivilschutzanlage Dorfmatt, in der zwei Tische rund um die Uhr zur Verfügung stehen. «Ich freue mich extrem, dass ich aufgeboten bin», sagt Lars Posch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.