Zum Hauptinhalt springen

Vom Traktor zurück zum Rennwagen

Fabienne Schlumpf ist zurück im Laufalltag. Die Steeple-Spezialistin der TG Hütten ist sich im Klaren, dass sie nun an den Resultaten der starken letzten Saison gemessen wird. Es ist nichts, was ihr Kopfzerbrechen bereitet.

Fabienne Schlumpf ist nach einer Pause wieder im Trainings- und Wettkampfalltag.
Fabienne Schlumpf ist nach einer Pause wieder im Trainings- und Wettkampfalltag.
Archiv Michael Trost

Reihenweise verabschieden sich im Moment Schweizer Topleichtathleten in wärmere Gefilde. Fabienne Schlumpf aber trotzt den bisweilen unwirtlichen Bedingungen hierzulande. Das hat mehrere Gründe. Einerseits macht es der Wetzikerin überhaupt nichts aus, bei tiefen Temperaturen zu trainieren.

Andererseits liebt sie die in den Wintermonaten stattfindenden Cross-Wettkämpfe, die als wichtige Grundlage des Mittel- und Langstreckenlaufs gelten. «Crossrennen sind anspruchsvoll und brutal streng», sagt Schlumpf. «Das härtet für die lange Sommersaison ab.» Kommt hinzu: Die Rennen passen von der Distanz her ins aktuelle Trainingsprogramm der vielseitigen Läuferin, deren Hauptaugenmerk dem Steeple gilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.