Mit Offensive und Fan-Power Richtung Final

Eintracht Frankfurt steht im Halbfinal der Europa League. Beeindruckend ist ihre Offensive. Erst recht aber die spektakulären Choreografien der Fans.

Grossartige Choreos: Die Fans der Eintracht legen sich schon vor den Spielen mächtig ins Zeug. Videos: Youtube/Jürgen Funk, Moreno 1509.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wenn sie Gas geben, dann wird es kritisch für die Gegner. Wenn Ante Rebic sprintet, wenn Luka Jovic zaubert, wenn Sébastien Haller lauert. Das Sturmtrio des YB-Meistermachers Adi Hütter begeistert Deutschland und Europa. Wettbewerbsübergreifend hat die Eintracht in 45 Spielen 87 Tore erzielt, 54 davon gehen auf das Konto der drei Angreifer. Der Rest verteilt sich auf elf weitere Spieler.

So sind die Adler vom Main in die Halbfinals der Europa League geflogen, sie trafen auf dem Weg dahin viermal gegen Lazio Rom, Olympique Marseille und Schachtar Donezk. Jeweils zu Hause. Dort verloren sie in dieser Saison nur vier Spiele, weniger schafften in der Bundesliga nur die Bayern, Dortmund und Leipzig mit je einer Heimniederlage.

Denn zu Hause in der Commerzbank-Arena, da ist der stets heraufbeschworene zwölfte Mann nicht nur eine Floskel. Das Stadion ist oft ausverkauft, der Zuschauerschnitt liegt aktuell bei 49'688, und das bei 51'500 Plätzen. Die Fans der Eintracht sorgen Spiel für Spiel für eine atemberaubende Atmosphäre, die Videos ihrer Choreografien gehen viral. Egal, ob der Gegner nun eben Inter Mailand oder Apollon Limassol heisst. Auch am Donnerstagabend werden die Spieler von Halbfinal-Gegner Chelsea wohl eine weitere Darbietung zu sehen bekommen.

200 Fans arbeiten für ein Spiel

Die Anhänger fabrizieren ihre Choreos allesamt selbst. Das kostet Geld – jene beim Spiel gegen Lazio Rom 30'000 Euro. Zu diesen Summen kommen die Fans unter anderem, indem sie vor und nach den Spielen Spenden sammeln. Die gigantischen Fahnen, die jeweils den ganzen Fanblock bedecken, kosten aber auch einiges an Zeit: Wie der hessische Rundfunk von einem Insider weiss, verbringen bis zu 200 Fans Tage und Wochen, um ihr Team dann gebührend zu empfangen. Viele von ihnen nehmen sich dafür einige freie Tage oder gleich Ferien.

Die sogenannten Blockfahnen sind die Hauptattraktionen der Kurve. Das Design dafür wird am Computer entworfen, das Material bei einem Grosshändler bestellt. Dann malen und sprayen die Fans, entweder im Freien oder in einer Lagerhalle. Jeder Helfer bearbeitet dabei sein eigenes Quadrat. Der Insider sagt: «Da arbeiten vor allem Leute mit, die ein bisschen Talent und eine ruhige Hand haben.»

Natürlich produzieren diese Choreografien auch eine Menge Abfall. Die Supporter bemühen sich darum, die grossen Teile ihrer Fahnen wiederzuverwerten. (mro)

Erstellt: 02.05.2019, 16:32 Uhr

Artikel zum Thema

Frankfurts Märchen in der Europa League geht weiter

Video Eintracht Frankfurt eliminiert im EL-Viertelfinal Benfica Lissabon. Granit Xhaka steht mit Arsenal im Halbfinal. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!