Zum Hauptinhalt springen

Tour Down Under in australischer Hand

Simon Gerrans gewinnt zum vierten Mal nach 2006, 2012 und 2014 die Tour Down Under. Bester Schweizer in Australien ist Steve Morabito als Gesamt-Neunter.

Der Australier Gerrans verteidigte sein Leadertrikot am Wochenende auf den beiden letzten Etappen. Am Samstag hatte er auf der schwierigsten Etappe als Achter zwar einige Sekunden auf den Tagessieger Richie Porte und den Kolumbianier Sergio Henao verloren. Das Polster, das er sich in den Tagen zuvor erarbeitet hatte, reichte aber, um die Führung im Gesamtklassement zu verteidigen. Auf der Schlussetappe am Sonntag brachte Gerrans die 9-Sekunden-Reserve auf Porte sicher ins Ziel. Der Tagessieg bei der letzten Etappe, einem Rundkurs in Adelaide, ging an einen anderen Australier: an den 21-jährigen Caleb Ewan, der sich im Sprint durchsetzte. Steve Morabito beendete die Rundfahrt als bester Schweizer auf Platz 9. Sein bestes Tagesergebnis war ein 5. Platz in der 3. Etappe. Tags zuvor hatte Danilo Wyss das Podest als Vierter knapp verpasst.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch