Zum Hauptinhalt springen

Tampa Bay erstes Team im Stanley-Cup-Final

Die Tampa Bay Lighting stehen zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte im Stanley-Cup-Final. Sie gewinnen das Spiel 7 in New York durch zwei späte Tore 2:0.

Tampa Bay Lightning hat als erstes Team den Final der NHL erreicht. Die Mannschaft aus Florida gewann in der Nacht auf Samstag bei den New York Rangers die siebte und entscheidende Partie der Halbfinalserie dank Treffern von Alex Killorn (42. Minute) und Ondrej Palat (52.) und steht erstmals seit dem Titelgewinn 2004 wieder im Endspiel. Die New Yorker, der letztjährige Finalist und Sieger der Qualifikation, konnte im Madison Square Garden auf die beiden Tore im dritten Drittel nicht mehr reagieren. Tampa Bays Goalie Ben Bishop musste für seinen Shutout lediglich 22 Schüsse abwehren. Gegner im Final sind ab dem 3. Juni die Anaheim Ducks oder die Chicago Blackhawks. Beide Teams stehen sich in der Nacht auf Sonntag in Anaheim ebenfalls in einem Entscheidungsspiel gegenüber. Sollten sich die Kalifornier durchsetzen, hätten sie zunächst Heimrecht. Bei einem Erfolg der Blackhawks würden die ersten beiden Partien in Tampa Bay stattfinden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch