Zum Hauptinhalt springen

Superstar Tom Brady bleibt gesperrt

Im Skandal um zu weiche Bälle bleibt NFL-Superstar Tom Brady (37) für vier Spiele gesperrt.

Der Quarterback vom Super-Bowl-Champion New England Patriots hatte während der laufenden Untersuchung einem Assistenten die Anweisung gegeben, sein Handy zu zerstören. Er tat dies, obwohl er sich bewusst war, dass die Ermittler Zugang zu seinen Text-Nachrichten verlangt hatten. In der Affäre war ein mutmasslicher Verstoss der Mannschaft in den Playoff-Halbfinals gegen die Indianapolis Colts geahndet worden. Bei der Partie hatten elf der zwölf Patriots-Bälle in der ersten Halbzeit weniger Luft als zugelassen, obwohl sie im Vorfeld von den Schiedsrichtern überprüft und für gut befunden worden waren. Weichere Bälle sind leichter zu werfen und zu fangen. Die Patriots waren zu einer Busse in Höhe von einer Million Dollar verurteilt worden. Brady ist mit dem Gewinn von vier Super Bowls neben Joe Montana und Terry Bradshaw der erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch