Tennis

Starke Abschiedsvorstellung des Juniors

Ilias Zimmermann aus Rüschlikon siegte beim letzten Einsatz als Junior an seinem Heimturnier. Und Céline Naef gewann bei ihrem erst fünften ITF-Start das Zürichsee Junior Open.

Überzeugt am Zürichsee Junior Open in Horgen: Der Rüeschliker Ilias Zimmermann geht als Turniersieger hervor.

Überzeugt am Zürichsee Junior Open in Horgen: Der Rüeschliker Ilias Zimmermann geht als Turniersieger hervor. Bild: Paolo Foschini

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Es fühlt sich sehr gut an», freute sich Céline Naef nach ihrem Triumph. Die 14-Jährige aus Feusisberg bezwang im Einzel-Final der Zürichsee Junior Open die Russin Anna Semenova glatt mit 6:1 und 6:0 und feierte bereits bei ihrem fünften Start an einem Event der ITF den ersten Turniertitel. «Aber kein Sieg ist einfach», sagt Céline Naef. «Man muss in jedem Spiel hundert Prozent parat sein. Das war ich heute vom ersten Ball an. Ich habe mich gut bewegt, war an der Grundlinie aktiv und habe mutig im Platz gearbeitet.»

Céline Naef bei der Siegerehrung. Sie liess Anna Semenova (rechts) nicht den hauch einer Chance.

Es sei schön, einen ersten Sieg zu haben, ergänzte die Sportschülerin, die U-14-Team-Europameisterin und U-14-Schweizer-Meisterin im Einzel und Doppel ist. «Diese Woche hat viel Gutes gebracht. Ich kann einiges mitnehmen für das Training und die nächsten Turniere. Ganz besonders habe ich mich über die tolle Unterstützung meines Teams und des Publikums gefreut. Das werde ich später auch in aller Ruhe geniessen.» Auf der Anlage des Tennisclubs Horgen gab es noch ein Eis zur Belohnung, doch nächste Woche warten wieder die Schule und der normale Trainingsbetrieb.

Selbstvertrauen getankt

Das Turnier der Junioren entschied mit dem Rüeschliker Ilias Zimmermann ein Spieler aus dem gastgebenden TC Horgen zu seinen Gunsten. Der 18-Jährige, die Nummer 2 der Setzliste, bezwang im Final den Niederländer Liam Liles mit 6:3 und 7:6. «Am Anfang war ich zu passiv und habe meinen Rhythmus nicht gefunden», analysiert der Sieger. Zimmermann lag im ersten Satz 0:3 zurück, als er doch noch den Tritt fand. «Ich gewann dann zum Glück sechs Games in Folge.»

Ilias Zimmermann bezwang seinen Gegner in zwei Sätzen.

Auch danach musste der Junioren-Schweizer-Meister darauf achten, nicht zu passiv zu sein. «Zum Teil war ich zu kurz, und er konnte leicht angreifen», sagt Zimmermann. Der Sieg in Horgen sei für ihn wichtig, da er vor dem Turnier vier Matches hintereinander verloren habe. «Jetzt habe ich wieder Selbstvertrauen gewonnen. Und die Juniorenkarriere in meinem Heimclub mit einem Turniersieg zu beenden, ist auch sehr schön.» Ab nächstem Jahr muss sich Zimmermann bei den Erwachsenen bewähren.

Erfolge im Match-Tiebreak

Die Doppel-Konkurrenzen entschieden am Freitag Natan D’Hulst und Liam Liles sowie Angelina Joy Hug und Lisa Küng für sich. Der Belgier und der Niederländer besiegten die im TC Horgen lizenzierten Lucas Bitzer und Ilias Zimmermann nach Satzrückstand noch im Match-Tiebreak. In der Kurzentscheidung unterliefen Bitzer und Zimmermann bei 6:6 zwei Fehler bei Volleys am Netz. Den Zwei-Punkte-Vorsprung liessen sich D’Hulst und Liles danach nicht mehr nehmen. Angelina Joy Hug und Lisa Küng (Muntelier/Beringen) sicherten sich den Turniersieg ebenfalls im Match-Tiebreak. Der verlorene Satz im Final war der einzige, den das ungesetzte Duo im Turnier abgab.

Erstellt: 17.09.2019, 09:26 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.