Zum Hauptinhalt springen

Staffelgold-Gewinner Nesta Carter unter Dopingverdacht

Beim gedopten jamaikanischen Medaillengewinner an den Olympischen Spielen 2008 in Peking soll es sich um den Leichtathleten Nesta Carter handeln.

Der damals 22-jährige Sprinter, der zusammen mit Usain Bolt, Asafa Powell und Michael Frater über 4x100 m Gold gewonnen hat, ist bei Nachproben bei der Analyse der A-Probe positiv auf Doping getestet worden. Die Öffnung der B-Probe ist noch ausstehend. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte zuletzt über den Fund von 32 positiven Proben bei Nachtests von Peking berichtet. Auch bei den Nachkontrollen von den Spielen 2012 in London waren 23 Sportler positiv getestet worden. In allen 55 Fällen handelt es sich zunächst um die A-Probe der Athleten.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch