Zum Hauptinhalt springen

Schweizer OL-Team siegt in der Sprintstaffel

Die Schweizer Orientierungsläufer zeigen zum Abschluss des Weltcup-Finals in Arosa nochmals ihre Stärke. In der Sprintstaffel siegt das Quartett überlegen.

Das Team mit Rahel Friederich, Matthias Kyburz, Martin Hubmann und Sara Lüscher holte für Schweiz I den Tagessieg. Das Podest komplettierten die Mannschaften aus Finnland (2.) und Schweden (3.), die über eine Minute Rückstand hinnehmen mussten. 2015 wurde erstmals in der Disziplin Sprintstaffel eine Weltcup-Wertung durchgeführt. Der Titel ging an die Dänen, die in Schottland WM-Gold gewonnen hatten. Das Staffelrennen, in dem jeweils zwei Frauen und Männer pro Team für eine Nation antreten, fand im Ortskern von Arosa statt. Dabei führte die Strecke sowohl durch Wohn- als auch durch angrenzende Waldgebiete.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch