Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Freeskier mit Noro-Virus infiziert

Der Noro-Virus hat nun auch das Schweizer Freeski-Team erreicht. Betroffen sind Fabian Bösch und Elias Ambühl.

Norovirus bei den Freeskiern: Fabian Bösch ist einer von zwei infizierten Schweizern.
Norovirus bei den Freeskiern: Fabian Bösch ist einer von zwei infizierten Schweizern.
Jean-Christof Bott, Keystone

Einen Tag nach ihrer Isolierung wurde bei den Schweizer Freeskiern tatsächlich der Noro-Virus festgestellt. Bei den Erkrankten handelt es sich um Fabian Bösch und Elias Ambühl (und nicht wie in der Printausgabe gemeldet um Jonas Hunziker). Den beiden gehe es aber den Umständen (Symptome sind Durchfall und Erbrechen) entsprechend gut, dasselbe gelte für die Stimmung im Lager der Freeskier, wo die Hygienemassnahmen noch einmal erhöht wurden.

Auch Bösch und Ambühl trainierten gestern auf dem Slopestyle-Parcours, begleitet von einem Arzt und mit Abstand zu den anderen Athleten. Danach begaben sie sich wieder in ihre Unterkunft, wo sie weiter vom Team abgeschottet werden.

199 Norovirus-Fälle

Stand jetzt geht man im Schweizer Freeski-Team davon aus, dass sie auch den Wettkampf am Sonntag bestreiten werden – wenn auch der Teamarzt und das IOK grünes Licht geben.

Vor Ambühl und Bösch wurden in Pyeongchang bislang 199 Noro-Virus-Fälle diagnostiziert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch