Zum Hauptinhalt springen

Schweiz spielt gegen Holland um Verbleib in der Weltgruppe

Das Schweizer Davis-Cup-Team spielt zu Hause um den Verbleib in der Weltgruppe. Die Equipe von Severin Lüthi trifft vom 18. bis 20. September in der Barrage auf Holland.

Vor drei Jahren waren Federer und Wawrinka gegen Holland dabei. Und diesmal?
Vor drei Jahren waren Federer und Wawrinka gegen Holland dabei. Und diesmal?
Keystone

Die Chance, dass die Schweiz auch im kommenden Jahr der höchsten Klasse im Davis Cup angehört, stehen und fallen selbstredend mit Roger Federer und/oder Stan Wawrinka. Ob die beiden dabei sind oder zumindest einer von ihnen im September mit von der Partie sein wird, steht noch nicht fest. Die holländische Equipe wird im Normalfall von Robin Haase angeführt. Haase liegt im aktuellen ATP-Ranking auf Position 74. Die nominelle Nummer 2, Thiemo de Bakker, ist derzeit auf Platz 137 zu finden. Gegen Holland hat die Schweiz letztmals vor drei Jahren ebenfalls in der Barrage gespielt. Das Team mit Federer und Wawrinka setzte sich damals in Amsterdam 3:2 durch und sicherte sich so den Verbleib in der Weltgruppe.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch