Zum Hauptinhalt springen

Scharapowa wieder gesund und weiter

Maria Scharapowa bringt auch das erste Duell gegen eine gesetzte Spielerin beim French Open ohne Satzverlust hinter sich. Die Russin schlägt in der 3. Runde Samantha Stosur 6:3, 6:4.

Die ersten beiden Runden überstand Titelverteidigerin Scharapowa trotz Erkältung ohne Mühe. Für das Duell gegen Stosur, die US-Open-Siegerin 2011 und French-Open-Finalistin 2010, war sie wieder uneingeschränkt fit. Scharapowa kam zu einem glanzlosen, aber sicheren Sieg. Stosur (WTA 22) leistete sich zu viele unerzwungene Fehler (34 in 100 Minuten). Sie hat nun 15 der 17 Partien gegen Scharapowa verloren. Scharapowa trifft im Achtelfinal auf die Tschechin Lucie Safarova (WTA 13). Carla Suarez Navarro (WTA 8), die vorletzte Woche beim hoch dotierten Turnier in Rom erst im Final an Scharapowa gescheitert war, schied gegen die Italienerin Flavia Pennetta (WTA 28) aus. Die als Geheimfavoritin gehandelte 26-Jährige aus Barcelona unterlag 3:6, 4:6. Damit stehen nur vier der Top-8-Spielerin im Achtelfinal. Vor Suarez Navarro waren bereits Simona Halep (WTA 3), Caroline Wozniacki (WTA 5) und Eugenie Bouchard (WTA 6) ausgeschieden. Alizé Cornet (WTA 29) schaffte im elften Versuch erstmals den Vorstoss unter die letzten 16. Die Südfranzösin setzte sich in drei Sätzen gegen die 33-jährige Kroatin Mirjana Lucic-Baroni (WTA 70) 4:6, 6:3, 7:5 durch. Die nervliche Anspannung war für die Einheimische gross. Im umstrittenen dritten Satz servierte sie einmal von der falschen Seite. Weniger nervenaufreibend verlief der Drittrunden-Erfolg von Cornets Landsmann Jo-Wilfried Tsonga (ATP 15). Der 30-jährige schlug den Spanier Pablo Andujar (ATP 42) 7:6 (7:3), 6:4, 6:3 und erreichte damit zum vierten Mal in Folge die Achtelfinals. Dort trifft er auf Tomas Berdych (ATP 4), der Benoît Paire (Fr/ATP 71) in vier Sätzen schlug.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch