Zum Hauptinhalt springen

Ryan Lochte auch in Kasan über 200 m Lagen unschlagbar

Ryan Lochte gewinnt über 200 m Lagen zum vierten Mal hintereinander WM-Gold. Der Triumph in Kasan ist für den Amerikaner insgesamt der 16. an Langbahn-Weltmeisterschaften.

Lochte siegte an den Titelkämpfen in Russland vor Thiago Pereira. Vor der abschliessenden Crawl-Strecke lag der Brasilianer noch gleichauf mit dem fünffachen Olympiasieger, ehe sich dieser deutlich absetzte. Am Ende lag Lochte mit 0,84 Sekunden Vorsprung vorne. Lochte, der am Montag seinen 31. Geburtstag feierte, war enttäuschend zu den Weltmeisterschaften gestartet. Über 200 m Crawl wurde er nur Vierter. Auf seiner Paradestrecke sorgte Lochte nun für die erste Goldmedaille der amerikanischen Männer in Kasan. Sein Palmarès mit 24 WM-Medaillen wird nur von Überschwimmer Michael Phelps übertroffen, der an Langbahn-Weltmeisterschaften 33-mal auf dem Podest stand. Über 100 m Crawl ereignete sich in Abwesenheit des zweifachen Titelverteidigers James Magnussen aus Australien eine Premiere. Mit Ning Zetao holte sich erstmals ein Chinese in der Königsdisziplin der Schwimmer den WM-Titel. Der 22-Jährige aus Zhengzhou war allerdings 2011 positiv auf Clenbuterol getestet und für ein Jahr suspendiert worden. Ning war in 47,84 um elf Hundertstel schneller als der australische Favorit Cameron McEvoy. Bronze ging an den Argentinier Federico Grabich. Der amerikanische 100-m-Olympiasieger Nathan Adrian klassierte sich in 48,31 nur im 7. Rang. Katie Ledecky sicherte über 4x200 m Crawl der US-Staffel als Schlussschwimmerin den WM-Titel. Die 18-jährige Amerikanerin ihrerseits kam schon zur vierten Goldmedaille in Kasan. Gold über 200 m Delfin der Frauen ging an Natsumi Hoshi aus Japan. Über 50 m Rücken triumphierte die Chinesin Fu Yuanhui.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch