Zum Hauptinhalt springen

Phelps visiert Olympische Sommerspiele in Brasilien an

Anlässlich einer Pressekonferenz vor seinem Comeback in Mesa (USA) gibt Schwimm-Star Michael Phelps bekannt, dass er bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro an den Start gehen will.

Die halbjährige Sperre, die sich Phelps nach einer Alkoholfahrt im Herbst 2014 eingehandelt hatte, ist am 6. April abgelaufen. Nun gibt der 29-jährige Rekord-Olympionike mit 18 Goldmedaillen in Mesa im Bundesstaat Arizona sein Comeback und sprach im Vorfeld über seine sportliche Zukunft. "Ich freue mich auf nächstes Jahr, und ich denke, es ist nicht zu schwer, herauszufinden, warum ich wirklich zurückgekommen bin", sagte der 29-jährige Amerikaner. Nach den Sommerspielen 2012 in London hatte Phelps seine Karriere beendet und kehrte im April 2014 wieder auf die Wettkampfbühne zurück. An der Pressekonferenz in Mesa verkündete Phelps zudem, dass er nicht bei den Weltmeisterschaften im Sommer in Kasan antreten werde. Der amerikanische Schwimm-Verband hatte Phelps nach seiner Alkoholfahrt sogleich aus dem WM-Kader ausgeschlossen. Zuletzt gab es jedoch Spekulationen, ob Phelps begnadigt werden sollte. Er akzeptiere die Sanktionen, so Phelps, auch wenn es schmerze, nicht bei der WM dabei sein zu können.

SDA/dom

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch