Zum Hauptinhalt springen

Montreal-Profi Subban spendet zehn Millionen Dollar

P.K. Subban von den Montreal Canadiens sorgt für die grösste karitative Einzelspende eines kanadischen Sportlers in der Geschichte des Landes. Er macht umgerechnet 7,3 Millionen Franken locker.

Der Verteidiger gab an einer Pressekonferenz in Montreal bekannt, dem Kinderspital der Stadt zehn Millionen kanadische Dollar (7,3 Millionen Schweizer Franken) zukommen zu lassen. Das Geld soll der Einrichtung über einen Zeitraum von sieben Jahren gespendet und dafür verwendet werden, die Familien kranker Kinder finanziell zu unterstützen. Olympiasieger Subban spielt seit 2009 in Montreal, ist Fanliebling und hatte am 2. August 2014 einen Achtjahresvertrag bei den Canadiens unterschrieben, der ihm 72 Millionen US-Dollar einbringt. Mit der Spende wolle er einen Teil des in ihn gesetzten Vertrauens an den Verein und die Stadt zurückzahlen, sagte der 26-Jährige. Die Vorhalle des Kinderspitals trägt nun den Namen "Atrium P.K. Subban".

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch