Zum Hauptinhalt springen

Mit Max Kruse verlässt weiterer Leistungsträger Mönchengladbach

Auf den Schweizer Trainer Lucien Favre wartet bei Borussia Mönchengladbach erneut eine schwierige Aufgabe. Gemäss übereinstimmenden Medienberichten geht der deutsche Internationale Max Kruse.

Max Kruse soll künftig für Wolfsburg jubeln
Max Kruse soll künftig für Wolfsburg jubeln
Keystone

Der 27-jährige Stürmer soll für vier Jahre zum finanzkräftigen Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg wechseln. Dabei macht er von einer Ausstiegsklausel mit einer festgeschriebenen Ablösesumme von geschätzten zwölf Millionen Euro Gebrauch. Kruse ist aktuell mit zehn Treffern und acht Assists der Topskorer des Teams und ligaweit die Nummer 7. Er ist nach Weltmeister Christoph Kramer (zu Bayer Leverkusen) der zweite Leistungsträger, der den Verein der Schweizer Yann Sommer und Granit Xhaka im Sommer verlassen wird. Die Borussia liegt in der Bundesliga vor den letzten drei Runden auf dem 3. Platz, der gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für die Champions League wäre. Favre kennt die Situation. Nach dem 4. Rang in der Saison 2011/12 verliessen mit Marco Reus, Roman Neustädter und Dante gar drei Teamstützen den Verein. In der darauffolgenden Spielzeit verpasste Mönchengladbach als Achter die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb. Diesmal soll das nicht mehr passieren, weshalb die Qualifikation für die Champions League umso wichtiger wäre.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch