Holdener knapp geschlagen

Die Schwyzerin kann nach einem starken Super-G ihren Rückstand nicht ganz wettmachen und landet in der Kombination von Zauchensee hinter Brignone auf Platz 2.

Platz 2: Die Fahrt von Wendy Holdener im Kombinationsslalom von Zauchensee. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dritter Podestplatz für die Schweizerinnen innerhalb von zwei Tagen im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee. Nach den Rängen 1 und 3 am Samstag von Corinne Suter und Michelle Gisin in der Abfahrt wurde Wendy Holdener am Sonntag in der Alpinen Kombination 2. Holdener, die einen perfekten Super-G zeigte und nach dem ersten Teil auf Zwischenrang 3 lag, verlor auf die Siegerin Federica Brignone aus Italien 15 Hundertstel. Brignone lag bereits nach dem ersten Teil in Führung. Ihre Landsfrau Marta Bassino, Zweite nach dem Super-G, fiel auf den dritten Rang zurück.

Viele Ausfälle

Holdener ärgerte sich im Ziel bei SRF darüber, dass es ihr nicht zum Sieg reichte: «Nach dieser Ausgangslage sollte ich gewinnen. Ich habe im Slalom zu wenig angegriffen und wurde unter meinem Wert geschlagen. Das tut umso mehr weh.» Die drei Podestfahrerinnen profitierten davon, dass mit Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova zwei Top-Slalomfahrerinnen nicht mehr in die Entscheidung eingreifen konnten. Beide schieden im Super-G nach Fahrfehlern aus. Ebenso wie die drei Schweizerinnen Michelle Gisin, Jasmina Suter und Priska Nufer. Weiter geht es für die Frauen am Dienstag mit dem Nachtslalom in Flachau.

Resultat:
1. Federica Brignone (ITA) 2:03,45. 2. Wendy Holdener (SUI) 0,15 zurück. 3. Marta Bassino (ITA) 0,82. 4. Ramona Siebenhofer (AUT) 1,39. 5. Elena Curtoni (ITA) 2,50. 6. Ester Ledecka (CZE) 3,06. 7. Romane Miradoli (FRA) 3,20. 8. Nathalie Gröbli (SUI) 3,25. 9. Ida Dannewitz (SWE) 3,26. 10. Elisabeth Reisinger (AUT) 3,35. Ferner: 17. Rahel Kopp (SUI) 4,38. - 30 Fahrerinnen im Super-G gestartet und klassiert. (heg)

Erstellt: 12.01.2020, 09:00 Uhr

Artikel zum Thema

Suter beendet Schweizer Durststrecke nach 60 Rennen

Nach 60 Rennen ohne Sieg gewinnt Corinne Suter ihre allererste Abfahrt. In Zauchensee steht mit Michelle Gisin noch eine zweite Schweizerin auf dem Podest. Mehr...

Gisin und die Superheldinnen

Die Engelbergerin klassiert sich im Slalom von Lienz so weit vorne wie noch nie – auch, weil Wendy Holdener disqualifiziert wird. Mikaela Shiffrin gewinnt ihr 64. Rennen. Mehr...

Vlhova und Shiffrin in eigenen Sphären

Im Slalom von Zagreb fährt Petra Vlhova wie von einem anderen Stern. Wendy Holdener verpasst das Podest knapp, Aline Danioth wird gute Achte. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Paid Post

Hilfe und Sicherheit nach Hause holen

Jeder fünfte ältere Mensch braucht im Alltag Unterstützung. Fehlt sie, führt der Weg oft ins Heim. Marktführer Home Instead bietet als Alternative eine 24-Stunden-Betreuung zuhause ab 5800 Franken an.