Zum Hauptinhalt springen

Manchester City zahlt 42 Millionen für Verteidiger Otamendi

Manchester City macht den nächsten kostspieligen Transfer perfekt. Für 42 Millionen Euro wechselt Innenverteidiger Nicolas Otamendi von Valencia in die Premier League.

Der 27-jährige argentinische Internationale verpflichtete sich für die nächsten fünf Jahre. Otamendi sei letzte Saison der beste Verteidiger in der spanischen Liga gewesen, rechtfertigte der chilenische Trainer Manuel Pellegrini. Der argentinische Abwehrspieler ist einer der teuersten Verteidiger, die je den Verein gewechselt haben. Nur unwesentlich mehr haben die aktuellen Rekordhalter, der Brasilianer David Luiz und der Engländer Rio Ferdinand, gekostet. Luiz wechselte im Sommer 2014 für 49,5 Millionen Euro von Chelsea zu Paris St-Germain, für Ferdinand überwies Manchester United vor 13 Jahren 46 Millionen an Leeds United. Otamendi, der erst im Sommer zuvor vom FC Porto zu Valencia gewechselt hatte, verstärkt bei Manchester City die Fraktion der Argentinier, die neben ihm Pablo Zabaleta, Martin Demichelis und Sergio Agüero umfasst. Mehr als 60 Millionen haben die "Citizens" Mitte Juli bereits für den englischen Flügelstürmer Raheem Sterling ausgegeben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch