Zum Hauptinhalt springen

Lustenberger bei Hertha als Captain abgelöst

Der Schweizer Defensivspieler und Internationale Fabian Lustenberger ist mit Beginn der Bundesliga-Saison nicht mehr Captain bei Hertha Berlin.

Fabian Lustenberger - treue Seele bei Hertha Berlin
Fabian Lustenberger - treue Seele bei Hertha Berlin
Keystone

Cheftrainer Pal Dardai ernannte anstelle des Innerschweizers den 32-jährigen bosnischen Stürmer Vedad Ibisevic zum Captain. Ibisevic bestreitet erst seine zweite Saison mit der Hertha.

Der Entscheid, den Captain zu wechseln, sei nicht leicht gefallen, liess Dardai auf der Homepage des Vereins verlauten. Denn "Lusti", wie er auch in Berlin genannt wird, habe das Amt drei Jahre lang in guten und in schlechten Phasen bekleidet. Dardai ergänzte: "Das ist kein Entscheid gegen Lusti, sondern einer für einen Neuanfang mit einem anderen Spielertypen."

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch