Road to Lai

Wenn die Fans Florian rufen

In 14 Tagen wird in Lenzerheide (romanisch Lai) die Mountainbike-WM eröffnet. Die ZSZ begleitet Biker vom Zürichsee bei ihren Vorbereitungen. Heute: Der frischgebackene Europameister Lars Forster (25) aus Neuhaus.

Lars Forster vor der Mountainbike-WM in Lenzerheide.
Video: Fabian Sanginés

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor zweieinhalb Wochen erlebte Lars Forster in Glasgow den bishe­rigen Höhepunkt seiner Karriere. In Glasgow wurde der Mountainbiker kurz nach seinem 25. Geburtstag Europameister. Grosse Feierlichkeiten lagen wegen des Weltcups in Mont Sainte-Anne nicht drin. Dort fuhr Forster sein EM-Trikot erstmals spazieren ­– und wurde von einigen Fans prompt Florian gerufen. So heisst sein Vorgänger Vogel im weiss-blauen Trikot mit Vor­namen. Mit Rang 15 war Forster nicht zufrieden. Nach den kühlen Tagen in Sottland hatte er in Kanada mit der Hitze zu kämpfen: «Sie stieg mir richtig in den Kopf.» Zusammen mit dem Reise­stress sei das dann wohl zu viel gewesen.

Eine Feier gab es für ihn nach der Rückkehr aus Übersee gleichwohl. Sein Verein, der VC Eschenbach, organisierte für den Europameister einen Apéro. «Dort konnte ich erstmals mit der Familie und Kollegen anstossen», verrät Forster. Als Belohnung gönnte sich der 25-Jährige ein paar ruhigere Tage. Inzwischen gilt sein Fokus dem Weltcup- Final­ in La Bresse am kommenden Wochenende. Die neue Strecke kennt er erst von einem Youtube-Filmchen. «Sie weist steile Aufstiege und viele Wurzeln auf», hat er dort gesehen. Die Zielsetzung lautet: Verteidigung seines Top-10-Platzes im Gesamtweltcup. Dort ist der Europameister momentan Achter.

«Ich konnte erst am Apéro mit der Familie anstossen.»
Europameister Lars Forster

Noch etwas wichtiger ist ihm selbstredend die Heim-WM im Bündnerland. Ab Mitte nächster Woche wird sich Lars Forster im Engadin an die Höhe gewöhnen. Am Montag, 3. September, rückt er mit der Nationalmannschaft in Lenzerheide ein. Eine WM-Medaille wäre dann sicher ein Grund, die Korken knallen zu lassen. Gute Erinnerungen an die Strecke hat er jedenfalls. 2015 gewann­ Forster im Weltcup das U-23-Rennen vor seinem aktu­el­len BMC-Teamkollegen Titouan Carod aus Frankreich.

Nach den Weltmeisterschaften sollte dann auch klar sein, in welchem Team Lars Forster nächste Saison sein EM-Trikot ausfahren wird – es sei denn, dem begeisterten Motorradfahrer gelingt am 9. September ein noch grösserer Coup als jener in Glasgow. Dann würde er das Regenbogentrikot natürlich anstelle von jenem mit den Sternen tragen.

In 14 Tagen werden in Lenzer­heide (romanisch Lai) die Mountainbike-Weltmeisterschaften eröffnet. Die ZSZ begleitet in loser Folge Biker vom Zürichsee bei ihren Vorbereitungen. (db)

Erstellt: 22.08.2018, 10:02 Uhr

Artikel zum Thema

Im Flieger gut geschlafen

Road to Lai In 20 Tagen wird in Lenzerheide (romanisch Lai) die Mountainbike-WM eröffnet. Die ZSZ begleitet Biker vom Zürichsee bei ihren Vorbereitungen. Heute: Nicole Koller (21) aus Schmerikon. Mehr...

«Eine Medaille mehr für den Rest»

Road to Lai In 29 Tagen wird in Lenzerheide (romanisch Lai) die Mountainbike-WM eröffnet. Die ZSZ begleitet Biker vom Zürichsee bei ihren Vorbereitungen. Heute: Europameister Florian Vogel (36) aus Jona. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!