Zum Hauptinhalt springen

Von Trainings mit Federer profitiert

An den Swiss Indoors in Basel hat Marc-Andrea Hüsler ATP-Luft geschnuppert. Dabei stellte der Rüeschliker fest, dass die Spitzenspieler von ihrer Konstanz leben. Diesbezüglich will er in Mexiko Fortschritte machen.

In Mexiko will der Rüeschliker Marc-Andrea Hüsler an drei Future-Turnieren Punkte für die Weltrangliste sammeln.
In Mexiko will der Rüeschliker Marc-Andrea Hüsler an drei Future-Turnieren Punkte für die Weltrangliste sammeln.
Archiv / David Baer

Anfang Oktober hatte Hüsler im Tenniscenter Waldegg in Horgen erstmals zusammen mit Roger Federer trainieren können. «Bisher hatte ich ihn ja nur am TV gesehen. Jetzt habe ich selbst zu spüren bekommen, wie intensiv seine Bälle sind», sagt der 21-Jährige. Die Weltnummer 2 habe ein super Timing und eine unglaubliche Länge der Schläge. «Ich geriet in den Ballwechseln deshalb immer unter Druck und wurde hektisch», konstatiert Hüsler, der im ATP-Ranking als zehntbester Schweizer Platz 746 belegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.