Zum Hauptinhalt springen

Nach acht Jahren ausgebrannt

Sein Ziel war ursprünglich die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Wegen fehlender Motivation zieht Stefan Domeisen nun aber die Reissleine und tritt vom Spitzensport zurück. Der 25-Jährige aus Rapperswil-Jona freut sich, im Winter endlich wieder Skifahren gehen zu können.

Als EM-Zehnte erzielten Stefan Domeisen (links) und Fabio Wyss in Plovdiv das wertvollste Resultat.
Als EM-Zehnte erzielten Stefan Domeisen (links) und Fabio Wyss in Plovdiv das wertvollste Resultat.
zvg

Acht Jahre lang hat Domeisen den Kanusport leistungsorientiert betrieben. Das hiess von Oktober bis Mai Vollgas in der Vorbereitung – sowohl im Kraftraum als auch auf dem Wasser. Dann folgten die ersten Wettkämpfe, im Juni eine kleine Verschnaufpause. Die Europameisterschaften standen im Juli im Kalender, die Weltmeisterschaften im August. Danach verstrichen keine zwei Monate, bis es wieder losging mit dem nächsten Trainingszyklus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.