Zum Hauptinhalt springen

Mit Protest ins Leadertrikot

An der 35. Tour de Normandie ging es für Prologsieger Tom Bohli aus Rieden drunter und drüber. Letztlich blieb ihm der 6. Gesamtrang.

Das Leadertrikot brachte Tom Bohli an der Tour de Normandie kein Glück.
Das Leadertrikot brachte Tom Bohli an der Tour de Normandie kein Glück.
zvg

Trotz starker Konkurrenz gewann Bohli zu Beginn der vergangenen Woche den 3,6 km langen Prolog in Saint-Lô. «Ich hatte super Beine», freute sich der Fahrer des BMC Development Team, das gleich zu dritt in den Top 10 vertreten war. «Am zweiten Tag kontrollierten wir während 200 Kilometern das Geschehen. Ich hielt mich als Leader immer in den vorderen Positionen auf», berichtet der 21-Jährige.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.